Datenschutz


Lieber Blogbesucher,

egal auf welchem Weg du auf meinen Blog gestossen bist, hier die Datenschutzerklärung.

Deine IP Adresse wird gespeichert. Weshalb?

Was verrät meine IP-Adresse über mich?

Über die IP-Adresse lässt sich herausfinden, welchen Internet-Provider Sie nutzen und in welcher Region Sie sich aufhalten. Die Zahlenblöcke einer IP-Adresse – wie 80.210.x.x – sind dabei aber keinem bestimmten Land oder einer Region vorbehalten. Die IP-Adressbereiche werden aber an Internet-Provider, große Unternehmen und Behörden verteilt.

So ist es zum Beispiel wahrscheinlich, dass die IP-Adressen von Kunden der Deutschen Telekom mit 81, 91 oder 212 beginnen. Und je nachdem wie weit der nächste Interneteinwahlknoten entfernt ist, funktioniert auch die Ortsbestimmung (Geolocation) mehr oder weniger präzise. In städtischen Regionen liegen die Einwahlknoten in der Regel nur wenige hundert Meter vom eigenen Wohnort entfernt. In ländlichen Gebieten sind es meist ein paar Kilometer, der Einwahlknoten ist in der nächsten größeren Stadt zu finden.

Über die IP-Adresse kann der Internet-Provider zudem den Datenstrom seiner Kunden nachverfolgen. Theoretisch weiß Ihr Internetanbieter also, wonach Sie im Netz gesucht, welche Seiten Sie besucht und welche Dateien Sie heruntergeladen haben. Nach der aktuellen Gesetzgebung müssen Internet-Provider jedoch die gesamten Verlaufsdaten einer Internetsitzung löschen, sobald diese beendet ist. Wie lange an Kunden vergebene IP-Adressen vom Provider gespeichert werden müssen, ist juristisch noch nicht final geklärt. Vor dem Bundesverfassungsgericht laufen mehrere Verfassungsbeschwerden gegen die Vorratsdatenspeicherung (Stand April 2018).

Für mich ist es spannend zu sehen, welche Besucher aus der ganzen Welt meine Blog besuchen. Diese Ländererfassung wird mittels der IP Adresse gemacht.

Wenn du bei einem Artikel von mir einen Kommentar hinterlässt, ist deine Emailadresse, allenfalls Webseite gespeichert. Ob du deinen vollständigen Namen angibst ist dir überlassen. Die dient ist auch ein Schutz für mich falls Missbrauch betrieben wird.

Deine Emailadressen werden nicht auf meinem privaten Rechner gespeichert oder weitergegeben.

Du kannst nach dem neuen Gesetz bei WordPress Einblick über deine gespeicherten Daten  Auskunft bekommen.

 

%d Bloggern gefällt das: