Rauchschwalbe


Ich weiss nicht wer von euch schon versucht hat, Rauchschwalben zu fotografieren. Ich persönlich habe es aufgegeben diese im Flug zu fotografieren. Die sind einfach so schnell und haben ja ein spezielles Flugverhalten. Das Selbe gilt ja auch für die Falken. Dort habe ich noch eher mal Glück diese im Flug zu erwischen.

So fand ich es toll, dass sich dieses Rauchschwalbenküken mir so schön präsentierte.  Er sass da so im Halbschatten und liess sich nicht stören.

Seit langer Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, muss wieder ein Objektiv haben welches sich als Pirschlinse eignet.

An diesem Tag lief ich 10 Km. Für diese Distanz kann ich einfach nicht mein 500 er Festbrennweite mit Konverter, Stativ plus Gimbalhead auf den Schultern buckeln. Mit dabei natürlich auch immer grosser Rucksack. So habe ich mich entschieden, dem Tamron, 150-600 mm, neue Generation nochmals eine Chance zu geben. Es war mir natürlich bewusst, ich kann die Qualität nicht  vergleichen wie wenn ich mit der Ansitz-Kombination knipse. Aber es ist herrlich, mit so leichtem Gepäck unterwegs zu sein. Mit im Rucksack ist dann noch das Nikkor 300 mm PF. Nun, das waren quasi meine ersten Bilder mit dieser Linse, muss noch etwas experimentieren welche Einstellungen sich eignen.

Advertisements
Kategorien:Natur, Naturschutzgebiete, Tierfotografie, VogelfotografieSchlagwörter:,

6 Kommentare

  1. Moin Thee,
    sehr kraftvolle Farben. Alles freihand geschossen? Und mal wieder ein wenig das G.A.S ausgelebt 😉 Gleich 2 neue Schätze im Fotorucksack, da wünsche ich dir viel Spass mit den neuen Linsen. Vom Nikkor bin ich sehr begeistert, sollte mein Hersteller auch mal bringen. Das Tamron würde mir auf Helgoland auch gut stehen 😀
    LG kiki

    • Hi Kiki

      Ja, das Tamron, neue Generation ist vorgesehen für freihand. Wie gesagt, brauchte wieder eine Linse wo ich gut auf Pirsch gehen kann. Oft will ich ein Gebiet welches ich nicht kenne, zuerst mal erpirschen und gucken was wo wie. Dazu mag ich nicht das schwere Equipment buckeln. Aber eben, muss dann Mentalarbeit leisten und mir bewusst sein dass es nicht die selbe Qualität ist. War kürzlich mit dem Tami unterwegs für Pirsch, beschloss dann aber doch noch ins Hide zu gehen. Und was passiert dort…. Ein Neuntöter Männchen setzt sich auf den Draht. Das Bild mit Tamron ist okay. Aber ich grämte mich, mit den 850 mm vom Nikon wäre das Bild traumhaft geworden. Zumal ich das Männchen zum ersten Mal sah und knipsen konnte. Das sind dann Momente… Ich sehen es so, dafür tue ich war für meine Gesundheit und latsche nun regelmässig mal 10-14 Km und pirsche in Wald und Flur.

      Schönes Weekend, LG Thee

      • Ich kenne mich mit Zooms ja nicht so aus, schon gar nicht bei den Gelben 😉 Ist es ein großer Unterschied zum 200-500er Nikkor? Du hast ja noch den Telekonverter oder ist das Tamron gewichtsmäßig einfach leichter und kompakter? Ein Zoom ist halt immer flexibler, aber welche Kamera kommt zum Einsatz?
        LG kiki

      • Hi Kiki

        Also, habe die D 500 plus dem 200-500 verkauft da es einfach nicht MEINS war. Keine Ahnung weshalb ich damit nicht klar kam. Also an Blödheit kann es nicht liegen. Nahm ja damals die D 5 in die Hand und gleich war alles paletti.

        Das Tamron ist natürlich ein Federgewicht im Vergleich zu meiner Festbrennweite. Nun, es hat natürlich Vor-und Nachteile. Ja, Festbrennweite ist sicher bessere Qualität aber oft muss man Forfait geben weil du nicht zurückzoomen kannst und das Vieh zunahe ist. Im Hide kannst du dann nicht mal 10 Meter zurückgehen, ausser du kannst durch Wände laufen.

        Ideal ist natürlich bei Ansitz Fotografie: die Festbrenn plus Konverter auf dem Stativ und die ZweitCam mit Zoom in Griffnähe.

        Ich lauere auf die neue D 7500 obwohl die Kritik so la la ist. Sie wurde auf dem Fotoschiff in Zürich kürzlich vorgestellt, hatte aber leider in diesen 3 Tagen Dienst. Hätte mich Wunder genommen.

        Aber ich werde sie testen ob sie als DX Format Cam meinen Ansprüchen genügen würde. Mit dem Tamron an einer DX Cam wäre ich dann auf 900 mm Brennweite. Denke nicht dass ich dort den Konverter anschrauben kann, ausser vielleicht einen Tamron Kon.

        Gewichtsmässig bin ich halt brav seit meinem Bandscheibenabriss im Dez. 14. Ich bin auch brav bei der Arbeit, kann mir einfach mit dem Rücken nix mehr leisten. So lange ich also brav bin, kann ich meine Bandscheiben stabil halten. Und ich vermisste die Pirsch so sehr, einfach neue Gebiete erkunden und laufen, aber doch Cam mit dabei für alle Fälle. Habe ab Mittwoch wieder frei und werde sicher das Tamron testen gehen.

        Noch immer verstehen alle Leute nicht was mit dem Alten passiert ist. Du erinnerst dich vielleicht. Habe dies mal im Monat August gekauft mit ansprechenden Bildern während Monaten. War wirklich zufrieden mit Qualität und Fokus. Dann, ca. 9 Monate später ging nix mehr. Das Selbe passierte ja unzähligen Fotografen, egal ob mit Nikon, Sony-oder Canonanschluss. Und von Tamron her nie eine Erklärung weshalb Alle zuerst gute Bilder schossen und plötzlich ging es nicht mehr. Erhoffe mir mit der neuen Generation nun dass dies nicht mehr passiert.

        Aber ist halt so, wenn du Jahre lang einen grossen Audi fährst und plötzlich auf eine kleine Schrottkarre umsteigst, nicht einfach.

        So, wünsche dir noch schöne Pfingsten, Gruss Thee

      • Schon wieder verkauft!? Dabei freuten sich doch alle gelben über dieses Modell. Aber gut, wenn’s nicht passt, weg damit. Kein Ballast mit sich rumtragen. Vielleicht wird es mit dem Tamron besser, da ja nun viele geklagt haben, unabhängig vom Kameramodell, ist die Neuauflage vielleicht von den Kinderkrankheiten befreit. Als erstes drück ich dir aber weiterhin tüchtig die Daumen, daß der Rücken weiterhin mitmacht. Merke ich selber immer öfters, obwohl ich wohl doch noch etwas jünger bin. 😉 Was erträgt man nicht alles für ein paar Fotos… 😀
        LG kiki

      • Hi Kiki

        Nun, mir ist egal was die Anderen sagen, für mich muss es passen, egal ob Cam, Linse, Smartphone etc. Entweder ist es Liebe oder ich kann nix damit anfangen.

        Viel schlimmer: hatte Unfall mit der 500 Frestbrennweite. Diese plus gleich Cam und Konverter dazu sind nun im Cam Spital. Warte auf Kostenvoranschlag. Je nachdem wie hoch, versuche ich es über meine Versicherung laufen zu lassen. Bin daher nun ohne meine geliebte Ansitz-Kombination. Tja, Shit happens…

        Ja, denke manchmal schon was ich alles ertrage für meine Vögel, sprich Fotos 😉 Aber man wird ja dann auch belohnt, gell.

        Habe eben ein neues Design für eine meiner Kreditkarten beantragt. Rate wer da drauf durfte: mein Helgoländer Steinwälzer. Nun, habe nun ca 2 Std studiert und probiert was ich will.

        Erstens musste es farblich passen. Will keine Kreditkarte in Grün, Rot oder Braun etc. Dann durfte es an den Stellen mit der Kartennummer nicht zu wild sein, damit die Zahlen gut sehen kann. Dann durften die Zeichen der Masterkarte plus dieses Kontakt nicht gerade mitten durch das Gesicht etc. Im Design Creator konnte ich diverse Vogelbilder ausprobieren J Man hat ja sonst nix zu spielen.

        Wurde heute von der Betrugsabteilung meiner Bank benachrichtigt dass jemand versucht hat meine Karte zu missbrauchen. Die Transaktion wurde abgewehrt. Gut dass die so gut sind und viele solcher Fälle abwehren können. Es lebe die Internetkriminalität!

        Schönen Tag wünscht dir Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: