Kronwaldsänger


Als wir auf der Mini-Insel Perroquet waren, mitten im Golf von St. Lawrence, gingen die Andern und lauschten dem Guide über das Entstehen des Archipelago. Dies konnte ich auch im Internet nachlesen 😛

Mir waren die Vögel natürlich wichtiger. So ging ich unter die Klippe und stiess auf diesen süssen Kerl: den Kronwaldsänger. Finde ihn echt schön mit diesen knallgelben Farbtupfern.

Die Eltern waren emsig auf Nahrungssuche. Das Futterangebot mit Käfern und anderen Insekten war gross.  Die Nester befanden sich zwischen grossen Steinbrocken. Natürlich ging ich nicht zum Nest hin. Man weiss ja was man sicher nicht tut!!  😀

Auf dieser Insel gibt es nur Büsche, keine Bäume. Die einzigen Feinde sind Raubvögel. Aber die Nester sind recht gut versteckt. Die Vögel liessen sich von mir nicht stören. In den Sommermonaten hat es auf dieser Insel vorwiegend Papageientaucher. Diese waren aber alle schon weg. Dies wusste ich aber im Vorfeld. Daher hatte es kaum andere Touristen.

kronwaldsaenger_01

kronwaldsaenger_02

auf diesem Bild sieht man gut wie perfekt der Piepmatz getarnt ist. Da er oft in den Steinen rumturn ist er mit grau, schwarz und weiss gut getarnt. Und bereits hatte es schon gefärbte Blätter an den Büschen. So fallen seine gelben Tupfer kaum auf 🙂 Hier kann man auch den goldenen Fleck auf dem Kopf sehen. Quasi eine goldene Krone.

kronwaldsaenger_03

Der Schnabel ist beladen, auf zur Jungmannschaft

kronwaldsaenger_04Jungvogel, noch relativ unbeholfen, wurde noch gefüttert

kronwaldsaenger_05

Dieser immature Kronwaldsänger ist schon mutiger.

 

Advertisements
Kategorien:Natur, NaturschutzgebieteSchlagwörter:, , , ,

4 Kommentare

  1. Hallo Thee,
    was für ein hübscher Piepmatz. Immerhin auch mit Futter im Schnabel abgelichtet 😉
    Witzig, daß die Natur ihm noch diese gelben Farbtupfer verpasst hat. Bild 3 und 4 sind meine Favoriten. Bei Bild 2 irritiert mich ein wenig der Hintergrund. Da hätte ich mir etwas mehr Freistellung gewünscht (ja, ich und mein Unschärfewahn… :-D) so wirkt es auf mich irgendwie „zusammen gepresst“. Aber das kann man sich als Fotograf so auf die Schnelle nicht immer aussuchen. Auf jeden Fall wieder eine sehr anschauliche Serie. Ich lerne hier richtig was!
    LG kiki

    • Bild 2 eingestellt zum zeigen wie gut er getarnt ist. Mag ihn auch lieber freigestellt.
      LG Thee

      • Das ist dir auch gut gelungen. Ich finde aber, daß du das bisher in allen Bildern sehr gut umgesetzt hast. Im Hintergrund hat nie etwas „gestört“. Ganz im Gegenteil, es sieht jedes Mal sehr harmonisch und natürlich aus.
        LG kiki

      • Tja Kiki,

        immer kann man nicht aussuchen, einfach keine Wahl. Dort auf der Insel war auf einer Seite ein Fels und hinter mir der Atlantik 😀 Der Vogel dazwischen. Und da es ein paar Büsche am Fusse des Felsen gab war der Vogel zwangsläufig dort am rumhüpfen.

        Freistellen mag ich schon gerne, aber eben, passt nicht immer. Oder gleich noch den Farbwunsch dazu wie dezentes Khacki, Beige oder Apricot 😀

        Tja, wünschen darf man ja immer, gell.

        Schönes Weekend, LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: