Wenn der Steinwälzer Steine wälzt


Bei einige Limikolen musste ich abends im Motel schon etwas länger forschen um die Identifikation der Species  zu bestimmen. Bei gewissen Schnepfenvögeln muss man schon genau hingucken. Einige unterscheiden sich nur durch geringe kleine Merkmale.

Aber bei diesem Herrn ist es wirklich einfach. Er macht seinem Namen alle Ehre. Sein Name: Steinwälzer und er wälzt auch fleissig Steine. Er stochert am Saum des Wassers entlang und wälzt Steine um. Es könnte sich darunter ja ein Leckerbissen verstecken. Auch hier sass ich für ein paar Stunden am Ufer des St. Lawrence Rivers bei Ebbe und guckte den Limikolen zu. Das Allerschönste dabei, weit und breit war ich die einzige Person am Strand 😉 Und einige Einheimische guckten ziemlich verdutzt was die da macht, im Sand sitzend mit der grossen Tüte auf dem Stativ. Denen fielen jeweils beinahe die Augen aus dem Kopf als ich erwähnte dass ich aus der Schweiz bin und völlig fasziniert von all den tausenden Limis. Für sie sind es beinahe wie Spatzen bei uns 🙂

Bis anhin konnte ich den Steinwälzer nur immer im Schlichkleid fotografieren. In Canada sah ich doch zum ersten Mal noch ein Kerl im Prachtskleid, herrlich.

Ich mag gerne mal ein Bild wo er freigestellt ist und er so richtig hervorsticht. Aber ich liebe es auch ihn darzustellen in seiner bevorzugten Umgebung. Da kann man sehen wie gut er getarnt ist mit seinen Farben.

steinwaelzer_04

steinwaelzer_05

steinwaelzer_06

steinwaelzer_07

 

 

 

Advertisements
Kategorien:Natur, TierfotografieSchlagwörter:, , , ,

2 Kommentare

  1. Hallo Thee,
    freistellen ist immer fein, mir gefallen die Bilder, die ihn in seiner gewohnten Umgebung zeigen besser. Irgendwie bunt, aber gleichzeitig dezent und nicht aufdringlich. Man bekommt einen guten Eindruck, wie sich der kleine Kerl tarnt. Schön, wenn man den Strand für sich alleine hat und ohne Ablenkung sich seinen Bildern widmen kann. Naja, Kanada ist auch etwas größer, da steigt wohl die Chance auf ein ruhiges Plätzchen 😉
    LG kiki

    • Hi Kiki

      Definitiv, in Canada trampt man bestimmt niemandem über die Füsse ausser man ist bei den Touristischen Attraktionen wie Niagara Fälle, CN Tower etc. Aber dort wie ich bin ist man mutterseelen alleine.

      Ich mag die Abwechslung, den Vogel mal freistellen aber auch mit Umgebung, finde beides reizvoll. Es kommen ja noch weitere Fotos. Z.B. der Kronwaldsänger, wenn er bloss auf einem Stein sitzt kommt sein cooles Gefieder besser zur Geltung als auf dem Bild wo er mit Umgebung geknipst wurde. Dort aber kann man sehen wie gut der Kerl getarnt ist.

      Nun bräuchte ich einfach mal freie Tage :-/ Aber zur Zeit müssen die Gesunden die Stellung halten und einspringen.

      Schönen Sonntag, LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: