Mein Schlangenjahr


Offenbar gibt es bei mir Themen die ich mir nicht unbedingt selber aussuche. Sie ergeben sich einfach. Einmal war es das Nutria Jahr, einmal das Zaunkönig Jahr und heuer ist wohl das Schlangenjahr. Nun, Leser welche meinen Blog verfolgen, wissen dass ich gerade an meiner Phobie arbeite. Von der Phobie entwickelt sich offenbar eine gewisse Faszination.

Wollte gestern einfach etwas fotografieren gehen. Entenküken wären willkommen gewesen. Bin in der Tat auf Blässhühner gestossen mit paar Jungs. Dann wollte ich in ein gewisses Gebiet gehen und gucken was sich dort so tut. Von weitem sah ich dass der Weg noch überschwemmt ist. Liess meine Karre stehen und ging mit Stativ, Cam drauf näher um herauszufinden wie tief es ist. Ob es ev. ein Durchkommen gibt. Gab es nicht. Dann sah ich im Wasser eine Bewegung. Dachte zuerst es sei ein Fisch. Es war aber eine Schlange. Nun, leider hatte ich die grosse Tüte drauf, sprich war auf 850 mm Brennweite. Unmöglich dies zu knipsen, hätte ja schräg von oben ablichten müssen. Also Spurt zurück zur Karre, 300 er draufschrauben und zurück. Schlange war weg. Ich war richtig enttäuscht. Danach gab es noch ein paar Bilder von Libellen und Co. Dann sass ich am Wasser und wartet auf irgendwas…. Entenshow, Fischadler, was auch immer. Diesbezüglich herrschte tote Hose. Dann aber… von links aus dem Schilf kam doch tatsächlich eine Schlange. Ich fürchtete ein bisschen dass sie zu nahe ist, war erneut mit 850 mm dort am lauern.

Die schlängeln sich zügig vorwärts. Somit war keine Möglichkeit vom Stuhl aufzustehen und retour zu gehen. Sowieso, wäre ich nach hinten gegangen wäre ich am Bord höher gewesen, hätte somit eine schlechtere Perspektive gehabt. Logischerweise kriegt man bei 850 mm auf diese Distanz nicht die ganze Schlange drauf.

Letzthin habe ich die Ringelnatter ja zwischen den Seerossen fotografiert. Diese Umgebung passte mir nicht ganz so gut. Das Wasser war so blau, bin also nicht mit dem Regler im PS ausgerutscht 😛

Ich finde in dieser Wasserumgebung kommt die Zeichung am Kopf besser zur Geltung.

 

Blauflügel_Prachtlibelle_01

Hier zuerst aber noch eine Blauflügel Prachtlibelle. Finde die einfach wunderschön. Nun, diese Farbe gehört eben zu meinen Lieblingsfarben 😀   Was mich hier stört ist dieser braune Halm im Hintergrund. Obwohl sie sich immer wieder in der Nähe niederliess, immer stimmte was nicht. Entweder war es die Position oder sonst was… Aber eben, ich war ja eher in Sachen Linsen testen unterwegs als für DIE perfekte Kompositon.

Ringelnatter_06

Wie gesagt, bei 850 mm auf diese Distanz kriegt man nie die ganze Schlange drauf, ausser es wäre ein Baby.

Ringelnatter_05

Könnte hier eine Sommerpreisfrage starten 😀  Was fehlt mir auf diesem Bild? Nun, es ist die Zunge die rauskommt. Aber offenbar gab es keinen Grund zum züngeln 😉 Aber das Jahr ist ja erst zur Hälfte um… habe noch mehr Gelegenheiten… Aber dafür hat sie eine schöne Spiegelung im Auge

Advertisements
Kategorien:Natur, Naturschutzgebiete, TierfotografieSchlagwörter:, , ,

14 Kommentare

  1. Die dunkle Linie des Schlangenkörpers in all dem Blau gefällt mir sehr, echt schade dass du das große Objektiv drauf hattest .
    LG Patricia

    • Hi Patricia

      Tja, ich sitze jeweils dort wegen den Vögeln, zur Zeit Teichrohrsänger und Co. Da bräuchte ich nun mal meine 850 mm. Normalerweise habe ich noch einen 2. Body mit dabei. Gestern habe ich bewusst darauf verzichtet. Muss die D 5 einschiessen :-/ So geht es auch jeweils meinen Kollegen wenn sie die grosse Tüte drauf haben. Ab und zu verpasst man dann was. Aber eben, das Schlangenjahr dauert ja noch J

      Schönes WE, LG Thee

  2. Tolles Foto! Ich habe auch einmal eine Ringelnatter mit der Kamera erwischt, aber eine schwimmende Natter, das ist natürlich wirklich ein seltener und wunderschöner Schnappschuss! LG Nadia

  3. Moin Thee,
    bin selber am überlegen, ob mich der Halm im Hintergrund der Libelle stört 😉 Eigentlich leuchtet das Blau so schön auf dem Foto, so daß der Betrachter eigentlich genug Ablenkung hat.
    Die Schlange ist niedlich, mir gefällt das Portrait ausgesprochen gut. Gut, die Zunge… gab wahrscheinlich nix zum schnuppern. Aber der Lichtreflex ist toll. Ich mag solche Kulleraugen.
    Vielleicht müsstest du mal ganz früh dort hin, wenn sich die Viecher nach der Nacht etwas aufwärmen wolle. Dann klappt vielleicht auch die Ganzkörperaufnahme.
    LG kiki

    • Hi, doch mich stört der Halm ziemlich. Finde ihn dominant. Für eine ausgestreckte, adulte Ringelnatter ganz auf den Chip müsste eine ganz andere Linse drauf. Ich meine, wenn sie relativ nahe ist. Ist sie weiter weg, sieht es auf dem Foto kurlig aus. Aber ich mag einfach mal den Kopf oder halt eben mal zusammengekringelt.
      Bin gerade auf dem Weg zum Arzt, brauch nen Antihistamin Shot. bin von Kopf bis Fuss voller Moskito Stiche mit grässlicher Reaktion😩LG Thee

      • Au weia! Mein Mitgefühl Thee.
        Das ist der Nachteil wenn man sich dort rumtreibt. Haste keine stichfeste Kleidung oder DEET zur Not mal dabei?

      • Habe in Antibrumm geduscht. Ganzer Körper eingesprayt. Aber habe schon als Kind so grässlich reagiert. Die Stellen mutieren dann zu Aprikosen Grösse und mein Körper fängt an zu reagieren. Du hast Recht, sollte nicht in den Sumpf gehen. Aber wir haben nun eine Plage nach all den Überschwemmungen. Kann aber nicht den ganzen Sommer zuhause sitzen😩

      • Da hast du dir jetzt aber ein gänzlich falsches Bilderthema ausgesucht. Kannst du nicht auf Steinböcke und Murmeltiere umschwenken? Ich meide im Moment auch das Moor, mag nicht gepikst werden.

      • Geht nun schon besser seit ich Antihistamin bekommen habe. Ja, sollte wohl eher Berggipfel knipsen😩

      • Ich war letztens wieder am Steinhuder Meer. Dort brütet der Seeadler. Konnte mit meinen 400mm natürlich keinen Blumentopf gewinnen, aber für Mückenstiche hat’s gereicht. Eine Schlange hab ich in freier Natur noch nie gesehen. Wüßte nicht mal ob es hier welche gibt. Gut… habe zuhause Ersatz, aber das ist nicht das Gleiche 😉 Bist du denn mit der neuen Kamera zufrieden? Mehr geht ja nun nicht 😉

      • Hi Kiki

        Ja, mit der D 5 bin ich zufrieden: Haptik super für meine grossen Hände. Endlich mal was in den Händen 😉

        Geschwindigkeit sensationell, schreib zackig auf meine XQD Karten wenn ich den schnellsten Serienklick aktiviert habe. Rauschverhalten prima. Aber eben, konnte bis anhin noch nie das Weitwinkel oder die normale Linse verwenden, kam einfach nicht dazu. Was ich schmerzlich vermisse: die 36 mp. Wenn man mal mit so viel mp’s geknipst hat will man es nicht mehr missen. Aber für die Auflösung die ich brauche bei mir zuhause, für ein Bild Druck, reicht es trotzdem aus.

        Sollte gelegentlich aber noch die D 500 testen. Gehe ev. die nächsten Tage in die Berge. LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: