Plattbauch (Libellula depressa)


Gestern war ich unterwegs um eigentlich Baumfalken zu fotografieren. Sie sind nun unterwegs, düsen bis zu 180 km über das Wasser auf der Suche nach Libellen. Bevorzugte sind stille Gewässer wenn möglich mit Seerosen. Da hat es leckere Libellen. Zuerst halten sie die Libellen in den Krallen. Noch im Flug geht der Kopf nach unten und die Libelle wird gefressen. Aber ich musste Forfait geben 😦

Erstens, die Falken sind nich sooo gross und waren doch etwas weit weg. Zweitens, das Fokussieren treibt einem den Schweiss aus allen Poren. Am Himmel geht es, aber wenn es im Hintergrund Büsche hat, schwierig. Drittens, hat man endlich fokussiert, verliert man sie im Sucher aus den Augen weil sie ständig Loops fliegen. Da ist ein Mäusebussard oder Milan ein Sonntagsspaziergang.

So ging ich zum gemächlicheren Teil über, setzte mich auf einen Steg und fotografierte Libellen. Noch nicht alle Species sind geschlüpft. Dort wo ich war hat es sonst viele Feuerlibellen, diese waren noch nicht dort.

Da begnügte ich mich mit dem Plattbauch. Wer sich mit Libellen nicht so auskennt, dem rate ich, wenn möglich verschiedene Positionen festzuhalten. Entweder man bestimmt selber via Buch oder Internet oder schickt sie einem Libellenkenner. Je mehr Details man sieht, desto einfacher wird die ID.

Plattbauch_01

So von oben ist nicht unbedingt meine Lieblingsansicht. Aber hier zeigen sich die Merkmale der Flügel sehr gut.

Plattbauch_02

Diese Position mag ich lieber. Hier kann man den Thorax, Abdomen und Augen gut bestimmen.

Advertisements
Kategorien:Naturschutzgebiete, TierfotografieSchlagwörter:, , ,

2 Kommentare

  1. Hi Thee,
    ich wäre wohl gleich bei den Libellen gelandet. Das mit den Falken tönt mir zu hektisch 😀 Von der Seite sieht besser aus, weil der Hintergrund auch weicher ist. Bei der Draufsicht stören die beiden grünen Halme etwas, aber das kann man sich mal wieder nicht aussuchen 😉 Hast du die auch mit dem Tele fotografiert?
    LG kiki

    • Hi Kiki

      Falken zu fotografieren ist Königsdisziplin auf Grund ihrer Geschwindigkeit. Und eben, die Braunfärbung mit Büschen hintendran, mühsam zum fokussieren. Und wenn sie wenigstens eine klassische Drehung machen würden, aber nein, man muss Loops einbauen 😀

      Mit dem 500 er wäre dort auf dem Steg nicht gegangen, Mindestabstand zu gering. Hinter mir wäre dann nur noch Wasser gewesen. Und wir wollen ja keinen Wasserschaden.

      Genau, den Hintergrund kann man sich nicht immer aussuchen. Für den Plattbauch würde mir was beiges besser gefallen, sicher nicht dunkelgrün. Du weisst, mag grün nicht all zu sehr :-/

      Hätte nichts dagegen wenn dann wenigstens die zweite Hälfte Urlaub vom Wetter her Besserung stattfindet. Muss ja noch diverse Kombinationen testen mit den Neuanschaffungen.

      Mal gucken ob ich heute noch ein paar Stunden losdüse.

      Küchenschränke putzen war nicht gerade mein Wunsch für meinen Urlaub:-/

      LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: