Nikkor 200–500 mm 1:5,6E ED VR erneut im Einsatz


Endlich habe ich lange frei und somit viel Zeit um endlich meine Neuanschaffungen ausgiebig zu testen. So startete ich mit der Linse 200-500 mm welche ich als Pirsch taugliche Linse wollte. Wie ich in einem älteren Beitrag geschrieben habe, die D 800 mit der 500mm Festbrennweite plus Stativ ist einfach zu schwer um einfach mal so auf die Pirsch zu gehen. Damit meine ich, durch Feld, Flur und Wald zu laufen und zwar nicht nur 30 Minuten.

Und nicht immer lässt es die Situation zu dass ich mein Eckla Trolley mitnehme.

So wollte ich ein Zoom  welches im Gewicht aushaltbar ist.

Qualität Objektiv. Das Gehäuse entspricht gewohnter Nikon Qualität, Köcher wird dazu geliefert. Was ich zu bemängeln habe und das nervt mich gewaltig: Es ist wieder mal ein Modell wo die Sonnenblende ständig abfällt. Und öfters passiert dies im weichen Gras wo man es nicht hört. Dann heisst es zurück laufen und die Sonnenblende suchen gehen, wirklich toll. Damit das nicht mehr passiert habe ich folgendes gebastelt: am Neoprenteil der Sonnenblende Klettverschluss und am Teilstück Neopren an der Linse. Dies ist nun verbunden. Fällt die Sonnenblende ab, baumelt sie, fällt aber nicht mehr zu Boden.

Gewicht: im Vergleich zu anderen Tele’s und natürlich zur Schlepperei mit der Festbrennweite: himmlisch. Damit kann ich bestens wandern gehen, im Rucksack Proviant plus noch eine andere, kleinere Linse für Landschaft. Mit 500 plus dem Cropfaktor bin ich doch relativ gut eingedeckt. Ein Konverter könnte allenfalls auch noch mit.

Kürzlich habe ich bewusst einen Tag mit der D 500 ( zur D 500 komme ich in einem späteren Artikel ) und dem 200-500 fotografiert. Bewusst habe ich auf jeglichen Konverter und das Stativ verzichtet. Ich war gespannt auf die Ergebnisse. Der Stabi ist recht gut in Anbetracht dass meine Hände nicht all zu ruhig sind. Ohne Konverter bin ich sehr zufrieden mit Fokus auf C. Den Konverter 1.7 habe ich gar nicht ausprobiert weil ich bemerkte dass mit dem 1.4 die ganze Sache schon wesentlich träger ist. Aber mit dem 1.4 drauf und dem Cropfaktor der DX Cam habe ich eine nette Brennweite und kann noch aus der Hand fotografieren. Den Preis finde ich etwas zu hoch! Aber wenn ich weiterhin so zufrieden bin ist es mir dies wert. Und eben, ändlich mal was bei den Sonnenblenden ändern. Weshalb nicht auch die Schraube wie bei grösseren Linsen?

Hier nun ein paar Impressionen mit jeweils Anmerkungen unterhalb des Bildes.

Graueiher_03

aus freiher Hand aufgenommen. Dieses Bild konnte ich quasi aus dem Kasten nehmen wie aufgenommen 😉

Schwarzmilan

Trotz grosser Distanz, brauchbares Bild. Meistens kreiste dieser Schwarzmilan über dem See. Diesmal posierte er.

Wacholder-Drossel

Die Wacholderdrossel nistet dort.

RostgansEndlich kamen die Rostgänse ein wenig näher als normal. Fand es noch witzig, dass das Paar einigermassen zusammen standen und gleich noch eine Stockente im Hintergrund. Trotzdem war die Distanz zu gross für meinen Geschmack.

P.S. im nächsten Artikel dann mehr über die Nikon D 500 😉

Advertisements
Kategorien:Foto Equipment, Fototechnik, TierfotografieSchlagwörter:

8 Kommentare

  1. Moin Thee,
    die Sonnenblende fällt ab? Bei mir werden die draufgeschraubt, was hat Nikon denn da gebastelt??? Den Reiher find ich klasse getroffen, da mußt du doch auch zufrieden sein. Evtl. hätte ich die Blätter rechts am Rand weggestempelt. Die Drossel mit Rahmen aus Blattwerk ist super getroffen, du weißt ja, ich mag es gerne mit ein wenig Drumherum 😉 Was für den Artikel vielleicht noch interessant wäre, sind die Gewichtsangaben des Equipments. Man kann das natürlich auch googeln, aber so wäre es einfacher für den neugierigen Leser. 😉 Was die Distanz zu den Enten angeht, da kann man doch zur Not auch ein wenig croppen, oder? Obwohl, viel näher geht doch fast nicht, weil zumindest ein Tier dann so ziemlich an den Rand gedrängt wird.
    LG kiki

    • Hi Kiki
      die normalen Spezifikationen habe ich bewusst weggelassen. Wenn ich auf der Suche nach persönlichen Eindrücken bin, stosse ich auf viele Seiten die einfach copy paste machen aber wenig auf ganz Persönliches Empfinden eingehen. Wie du schreibst, kann man bei Nikon nachlesen. Die Sonnenblende wird mit einen Dreh- Klick aufgesetzt. Ab und zu gibt es faule Eier. Bei der 500 wird es mit Schraube fixiert. Das hält super. beim Reiher Bild ging es mir nicht um die Komposition, lediglich um die Schärfe aus freier Hand. Reiher Bilder nur noch wenn spezielle Reiher oder in Action. Die Rostgänse bewusst nicht mehr gecroppt. Wollte noch das Grün dazu. Kriege die sicher nochmals grösser. Fahre morgen wieder weg, Wetter ist besser.
      schönen Abend, LG Thee

      • Die Schärfe find ich sehr gut. Allerdings kann man das bei Webgröße nicht so richtig beurteilen. Aber du bist zufrieden, dann wird das schöne Schätzchen sicherlich ein guter Fang sein. Mit der Sonnenblende bist du ja auch schon kreativ geworden.
        Wie schon geschrieben, die Rostgänse gefallen mir, ich find’s auch gut mit etwas grün im Hintergrund. Drück dir die Daumen, daß du die nächsten Tage wieder fündig wirst.
        LG kiki

      • Richtig Kiki

        Ich allein kann ein Bild beurteilen wenn ich das RAW aufmache, auf 100 % stelle und gucke wie das Auge aussieht.

        Ganz witzig ist jeweils wenn Fotografen kurz auf ihr Display gucken und denken es sei super super scharf. Zuhause am PC dann die Ernüchterung. Sicher kann man auf dem Display schon mal erkennen ob es möglich ist dass es schön scharf ist. Wenn beim Viech das Auge nicht scharf ist, ist für mich das Bild für den Eimer.

        Mal gucken was die nächsten Tage so bringen.

        Schönen Abend, Gruss Thee

  2. Guten Tag, Thee,
    ich fotografiere ebenfalls mit einer D800 und die gewichtigen Objektive kommen alle mit wenn ich verreise. Und das tue ich oft. Jetzt möchte ich mir ein Foto Trolley anlegen. Thinktank ist heftig teuer. Bist du mit deinem Eckla Trolley sehr zufrieden?
    Viele Grüße,
    Dina

    • Sorry, jetzt habe ich Eckla Trolley im Netz gesehen. Das ist nicht ein Foto-Trolley besonders geeignet für Reisen und Fliegen, oder?

    • Hallo Dina

      Also, das Eckla Trolley ist nicht dazu da, um das Equipment zu verstauen. Es ist ein Trolley wo man quasi den schweren Rucksack daraufstellen kann und das Trolley ziehen kann. Es gibt verschiedene Varianten, bloss das Wägelchen um was drauf zu stellen oder wie meines, das Multifunktions Trolley. Da habe ich auf einer Seite noch gleich den Sitz um runterzuklappen. Ich sitze ja stundenlang im Naturschutzgebiet. Bin absolut happy mit dem Wagen. Auch mein Kollege hat den einfachen ohne Sitz und ist ebenfalls seit Jahren begeistert. Kann mit diesen Luftreifen über Stock und Stein. Ins Flugzeug kannst den nicht mitnehmen. Müsstest ihn quasi wie ein Kinderwagen als Sperrgut aufgeben.

      Die normalen Trolleys wo wie Fotokoffer sind haben eben Räder die nicht für das Feld gedacht sind. Hoffe mit diesen Angaben gedient zu haben. Sonst maile ruhig wieder. Liebe Grüsse

      Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: