Etappenziel erreicht


Für all die Leser die neu hier zulesen, es geht um mein Projekt mit dem Eisvogel. Ich habe gewisse Bilder im Kopf, wie mein Foto sein sollte.  Bis vor kurzem habe ich noch nicht mal einen Eisvogel gesichtet. Stück für Stück habe ich mich nun an meinen Wunsch heranfotografiert. Dabei mit im Gepäck war  eine grosse Portion Geduld und Beharrlichkeit.

Bereits gestern war ein sensationeller Tag mit vielen Highlights. Schon gestern landete er endlich näher am Hide.

Mein Vogelvirus hat mich von der Haarwurzel bis zum Zehennagel gepackt. So ging es heute natürlich wieder dorthin.

Als ich in den Hide kam, waren 2 Fotografen dort welche bereits in verrenkter Yogaposition waren. Einer flüsterte mir zu, dass 2 Eisvögel auf dem Ast sitzen wo ich es mir immer gewünscht habe. Aber die zwei sassen etwas in doofer Position für uns. Mit der Kamera aus der Luke, undenkbar. Das hiesse: Vögel adieu.

Da gab es eine Position wenn man auf die Bank stieg, sich Yoga mässig verrenkte und von oben schräg nach unten knipste. Ich war seelig 😀

Da wird man langsam anspruchsvoll. Nicht zu viel Sonne, aber doch ein bisschen weil es diese wunderschönen Farben herrlich zum leuchten bringt. Den Kopf bitte so halten damit es einen schönen Reflex gibt 😀

So, mein nächstes Ziel ist: auf diesem Ast, einer oder zwei, aber bitte mit Fisch im Schnabel.  Danach noch ein perfektes Bild im Flug und beim eintauchen. Wie gesagt, habe nicht grosse Ansprüche.

Ich finde diesen Vogel einfach wunderschön.

Eisvogel_5

Eisvogel_6

Eisvogel_7

Advertisements
Kategorien:Natur, TierfotografieSchlagwörter:, ,

9 Kommentare

  1. Moin Thee,
    siehste, geht doch und statt einen Fisch hat er seinen Kumpel mitgebracht. Das mit dem Eintauchen stell ich mir fotografisch/technisch nicht einfach vor. Da wird dem Autofocus und vor allem dem Geschick des Fotografen viel abverlangt, oder irre ich mich?
    Ansonsten find ich die Bilder wirklich große Klasse, der Hintergrund ist sehr dezent und nicht unruhig in der Unschärfe. Das hebt den Vogel sehr schön hervor. Ich finde das erste Foto fast am besten, da sein Kumpel quasi im Bokeh verschwindet. Das hat was.
    LG kiki

    • Hoi Kiki

      Tja, gleich zwei dort war grosse Klasse. Logischerweise kann man nicht beide scharf haben mit dieser Geschwindigkeit wo wir jeweils eingestellt haben. Ausser man würde mit den Iso in das Astronomische gehen.

      Habe gestern eine Lektion bekommen wie ich den Sinkflug etc. hinbekomme. Resp. besser hinbekomme. Aber, dazu brauche ich meine neue Linse. Tja, war gestern ein böses Mädchen und habe mir das neue Tamron gekauft. Wird sehr viel geschwärmt davon. Ist 150 -600 mm und der Preis wirklich sehr günstig. Bin skeptisch aber ich versuche es. Aber es ist ein grosser Run auf diese Linse, in der ganzen Schweiz nicht lieferbar zur Zeit. Wenn ich Glück habe, Ende des Monates. Mit dieser Linse sollte es ev. möglich sein. Wenn sie zu nahe sind kann ich nicht genug schwenken weil die Luken sehr eng sind.

      Habe auch endlich die richtige Einstellung gefunden um den Seidenreiher gut zu erwischen damit mir das Weiss nicht absäuft.

      So, bin bereits wieder auf dem Weg dorthin, bin süchtig !!!

      En schöne Tag wünscht dir Thee

      • Moin Thee,
        2kg sind ja nicht ohne. Fehlt dir immer noch Brennweite? Du hattest dich doch eigentlich schon für das Nikon + Telekonverter entschieden. Nun also doch wieder was Neues und ich kann deine Freude auf die neue Linse sehr gut nachvollziehen. Würd auch gerne wieder zuschlagen, aber der innere Finanzminister sagt nein 😦
        Dann wünsch ich dir allzeit gut Licht beim Seidenreiher. Hoffe ich bekomme die Ergebnisse schnell geliefert ;-).
        LG kiki

      • Jaaaa, mir fehlt immer noch Brennweite. Neee, mit Converter total unhappy!! Habe ihn verschachert!! Der 2fach sei eh nicht gut, 1.7 wäre wohl besser gewesen. Nein, habe mich für das brandneue Tamron entschieden. Vor der Lichtstärke her knapp. Aber ich kann nun mal keine 10‘000 Franken oder mehr hinblättern.

        Heute auch wieder Highlight, bin gerade zurückgekommen. Manchmal gibt es Ueberraschungen mit welchen man nicht rechnetJ

        Und ja, meine Vorfreude ist gross. Bis das erlösende SMS kommt: Linse abholbereit 😉 Bin dann sehr gespannt und werde natürlich berichten.

        Aber jetzt wird erst editiert.Und dann Durststrecke, arbeite über Pfingsten L Mein Kollege schriebe mir: sehe schon, du bist lieber im Hide als auf dem H. H ist die Station wo ich arbeite L Schönen Abend wünscht dir Thee

      • Dann wünsch ich dir ruhige Pfingsttage in deinem Job. Ich werde zu dieser Zeit wieder auf meiner Lieblingsinsel verweilen und die Robben beobachten.
        Lichtstärke bei einem Tele ist wirklich unbezahlbar. Obwohl ich mit ziemlicher Sicherheit auf Helgoland schon die ein oder andere Linse zum Preis eines Kleinwagens dort in Aktion sehen werde. Schon echt cool solche langen Tüten.
        LG kiki

  2. Superklasse! Der Eisvogel ist seit meiner Einschulung vor vielen, vielen Jahren mein Lieblingsvogel . Sein schönes Antlitz war nämlich auf der Porzellanspardose lackiert die wir damals von der Sparkasse überreicht bekamen :-). Gerne würde ich auch mal wieder einen in freier Natur erblicken.
    LG, Gilles

    • Ich war sooo happy. Noch vor ca. 2 Monaten habe ich noch nie einen erblickt. Dann bekam ich den super Tipp von diesem Naturschutz Reservat. Am ersten Tag habe ich ihn in der Ferne gesehen. Danach landete er auf diversen Aesten, nahe dem Hide aber etwas zu weit für 400 mm.

      Dann eines Morgens, auf dem Ast direkt vor dem Hide. Leider waren noch andere Fotografen dort und ich konnte nicht ungestört knipsen. Dann wären die Bilder sicher noch etwas besser.

      Wenn ich ihn auf dem Monitor ranzoome, wow! Diese Farben, diese hellen Türkissprenkel im dunkleren Türkis, traumhaft.

      Ich sollte in ca. einer Woche meine 600 mm bekommen. Dann versuche ich den Vogel im Flug zu erhaschen. Dies geschieht wie gesagt auf den Aesten vor dem Hide. Er sitzt dort und plötzlich taucht er blitzartig ins Wasser und kommt mit dem Fisch raus. Daher Etappenziel: will den Vogel nahe aber mit Fisch im Schnabel. Man wird richtig anspruchsvoll. Jedenfalls tun mir diese Stunden dort sehr gut, kann meine Energien auftanken.

      Liebe Grüsse Thee

      • 600mm, da wirst Du eine sogenannte Affenschaukel (wimberley head) gebrauchen können. Mit Kugelkopf gelle ich mir das schwierig vor und frei Hand…?
        Viel Erfolg!!

      • Du kennst meinen Bizeps nicht, he he he J

        Eeeeh, gestern hatte ich schon mit 400 mm einen lahmen Arm am Abend. Habe ausgiebig Flussseeschwalben im Flug fotografiert. Eine Herausforderung bis zum Bach runter. Die sind ungefähr so sprunghaft wie Falken oder Rauchschwalben.

        Im Hide kann ich die Linse abstützen auf dem unteren Rand der Luke. Nehme immer ein naturgrünes Frottétuch mit damit ich die Linse nicht auf das Harte stellen muss und es keinen Lärm macht.

        Stativ dort drinn, eher schwierig. Neee, da müssen die Muskeln herhalten. Und der VR soll angeblich gut sein. Nun, werde demnächst berichten wie zufrieden ich bin.

        LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: