Sa Pa, Vietnam mit seinen Minorities


Von Hanoi aus nimmt man am besten den Nachtzug nach Sa Pa. Sa Pa, ist die Hauptstadt im gleichnamigen Distrikt, und liegt in der Grenzprovinz zu China. Der obere Teil von Sa Pa hat eher Dorfcharakter. Das Städtchen schmiegt sich in die sanften Hügeln am Fusse des  höchsten Berges, dem Fansipan.  Es liegt auf 1600 Meter Höhe. Der Zug fährt bis Lao Cai. Von dort aus geht es mit Bussen die schlängelnde Strasse hoch. Wenn es dichten Nebel hat wie es öfters der Fall ist, hofft man einfach dass der Fahrer die Haarnadel Kurven kennt:-)

In den Bergdörfern rund um Sa Pa herum leben vorwiegend die Minorities, die Minderheiten in Vietnam.  In dieser Gegend trifft man vorwiegend schwarze Hmongs , Red Dao und die Tays.

Ich war tiefst beindruckt von diesen Menschen. Die Frauen sind äusserst fleissig, sind entweder auf den Märkten mit Frischprodukten oder man sieht sie stundenlang sticken oder weben.  Die Aufgabe der Männer ist es, Nahrung zu beschaffen.  Es sind sehr gesellige, liebenswerte Menschen die immer in Gruppen unterwegs sind.  Das Wichtigste für sie ist die Familie. Die Familie ist das kleinste Glied von einem Stamm. Bei der Geburt wird festgelegt zu welchem Stamm man angehören wird.

Oft waren sie unser Welcome comittee 😉 Sie begleiteten uns dann stundenlang auf unseren kleinen Wanderungen. Erstaunlicherweise sprechen sie recht gut English welches sie nur für die Touristen lernen.

Dieser Teil der Bevölkerung ist eher arm. Oft sieht man die Kinder barfuss draussen herumlaufen oder spielen.  Aber die Leute sind zufrieden.  Junge Mädchen haben oft mit 16 das erste Kind und viele weitere folgen. Ich hätte stundenlang zuhören können, wie diese Menschen leben, wie sie denken und was sie von uns Westlern denken 😉

Ich war fasziniert von den Trachten welche sie mit vielen bunten Farben aufpeppen und mit viel Bewusssein tragen.

Obwohl wir leider mieses Wetter hatten mit starkem Regen und viel Nebel,  kann ich diese Gegend nur wärmstens empfehlen. Wenn ihr plan dorthin zu reisen, achtet auf eure Planung. Ein Sonntag sollte zur Verfügung stehen. Von Sa Pa aus kann man dann nach Bac Ha zum Sonntagsmarkt. Dieses Schauspiel sollte man sich nicht entgehen lassen.

Hier ein paar Impressionen:

Die Hmong tragen dunkle Kleidung. Knall bunte Farben setzen herrliche Kontraste. Die Red Dao tragen eine auffallend rote Kopfbedeckung.

Hmong_1warten auf potenzielle Touristen um Handarbeiten zu verkaufen.

Hmong_2 blutjunges Mädchen stillt ihr Baby

Hmong_3auch kleine Kinder tragen die hübsche Tracht

Hmong_4die Grossmutter hütet den Enkel

Hmong_5auch die Aeltesten machen den ganzen Tag Handarbeiten

Red-Dao_1Im Bergdorf Ta Phin wurden wir von den Red Dao in Beschlag genommen 🙂

Red-Dao_2

Red-Dao_3scheuer Junge, aber doch neugierig

Red-Dao_4

möchte man glattwegs adoptieren, oder ?

Advertisements
Kategorien:ReisefotografieSchlagwörter:, , , , , , , , ,

2 Kommentare

  1. Eine herrliche Bilderserie. Diese bunten Trachten sind ein klasse Hingucker, auch ohne Kamera. Ich war selber in dieser Gegend und schwer beeindruckt. Danke für’s Auffrischen meiner Erinnerungen!
    LG kiki

    • Habe mich mit Vietnam versönt. Eigentlich war ich nur extrem enttäuscht über den Klau meiner Kamera. Es ist halt so, böse Jungs gibt es überall. Vielleicht sollte Nikon etwas erfinden, dass man vor Gebrauch der Kamera einen Code eintippen muss. Dann wäre ein Klau wertlos:-)
      Nach Sa Pa würde ich jederzeit wieder gehen. Aber dann zum richtigen Zeitpunkt. Für den Norden war es der falsche Zeitpunkt. Die Reisernte war vorbei, die Rice paddies waren nicht mehr so schön und eben, halt viel Nebel. Würde dann alleine gehen damit ich Trekking machen kann oder mit einem Easy Rider rumfahren kann. Habe mir von 3 solcher Bilder Alu Dibond gemacht, Habe nur dort, nur auf einem Markt etwas Wunderschönes gefunen für die Wand, Handarbeit, seeeehr speziell. Sonst in ganz Vietnam nicht mehr gesichtet. Zusammen mit den Fotos sieht das nun super aus, bin richtig happy.
      LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: