First-Bachalpsee- Hireleni-Feld-Bussalp


In manchen Zeiten stimmt einfach das Timing. Gestern war dann wieder einmal ein solcher Tag: einfach nur WOW Effekt pur. Das Bergwetter war 1A und ich hatte frei und Zeit um in die Berge zu gehen. Mein ursprünglicher Plan war die obengenannt Wanderung aber anstatt auf’s Hireleni auf das Faulhorn und dann zur Bussalp.

Kurz vor 10:00 war ich bereits auf dem Grindelwald -First. Das hiess, bei mir losfahren als es noch dunkel und neblig war. Ich hätte mein iPhone welches mich weckte am liebsten an die Wand gedonnert. Aber als ich auf dem First war, mit diesem Panorma, wow, wow, wow!

Zuerst gibt es einen sanften Anstieg bis zur Gummihütte. Danach folgt ein herrlicher Bergweg zum Bachalpsee, es steigt nur wenig an. Der idyllische Bergsee lädt zum verweilen und geniessen ein. An manchen Tagen hat man eine fantastische Spiegelung vom Schreckhorn. Gestern war es nicht so toll und die Tageszeit war auch nicht perfekt.

In Anbetracht dass es mir etwas zu viele Wanderer hatte, entschied ich mich für die oben genannte Variante. Ich wanderte um den Bachalpsee und es folgte eine Steigung Richtung Hireleni.  Dort dann ein Anstieg und es war teilweise ziemlich rutschig. Für meine NICHT SCHWINDELFREIHEIT beinahe grenzwertig.  Dann erreichte ich die Fernandez Schutzhütte und das Panorama belohnte mich.  Danach ging es abwärts. Teilweise kam ich nur mühsam vorwärts weil es über Steinbrocken und Schotter ging.  Bald  kam dann mal die Baumgrenze und Kühe grasten an den Abhängen.  Auf der Bussalp gab es dann etwas kühles zu trinken, dann kam auch schon das Postauto welches mich zurück nach Grindelwald beförderte. Der Chauffeur brauchte Geduld da etlich Kühe quer auf der schmalen Strasse lagen und genüsslich wiederkauten:-)

Ich kann diese Wanderung nur wärmstens empfehlen. Das Panorma auf Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau, all die Gletscher etc, traumhaft. Ideal ist sicherlich der Herbst wenn es nicht dunstig ist.

Man könnte auch auf das Faulhorn wandern, dort übernachten  und von dort weiter.

Auch Tierliebhaber kommen auf ihre Rechnung.  Es hät Gämsen, viele Murmeltiere, diverseste Heuschrecken und Schmetterlinge etc.  Ich wanderte wieder mit Kompromiss, mit im Gepäck war nur die D 800. Respektive die trug ich mittels Sunsniper damit sie immer griffbereit war. Natürlich habe ich wieder einmal bereut dass ich das Zoom nicht dabei hatte. Teilweise habe ich geknipst weil ich gedacht habe, es hat weit oben ein Tier. Zu Hause am PC sah ich dann, es war ein Fuchs welcher ein Murmeltier beobachtete. Aber ich kam dann doch noch zum Zuge und ein süsser kleiner Kerl posierte für mich 😉

Schwierigkeitsgrad T2

Kondition: mittel

Fotografisch: gutes Weitwinkel von Vortail, Stativ für Panos und Zoom für die Tierwelt. Filter von Vorteil

Anreise mit PW oder OEV nach Grindelwald

Rückfahrt von Grindelwald

und hier nun ein paar Eindrücke:

Grindelwald_PanoBlick von Grindelwald First

Bachalpsee_1Bachalpsee mit Schreckhorn

Bachalpsee_2

Bachalpsee von weiter oben

  Bachalpsee_3

auf dem Weg zum Hireleni, Blick zurück zum Bachalpsee

 

Hireleni

Auf dem Weg zum Hireleni.  Vor dem kleinen Güpfli geht es hinauf und mir wurde schwindelig;-)

Fernandez-Schutzhuette

Fernandez Schutzhütte

Hireleni_2

Hier geht es nur langsam vorwärts, Flip Flops nicht zu empfehlen;-)

 

alpenflora

erstaunlich was noch so alles blüht. In der kleinsten Felsritze entsteht Leben

Murmeli

Das Murmeltier war gerade daran, seine Höhle mit Gras auszupolstern. Es kam aber wieder raus, war neugierig und posierte für mich 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements
Kategorien:WandernSchlagwörter:, , , , , , , , ,

6 Kommentare

  1. So herrliche satte Farben! Irgendwie habt ihr anderes Licht in den Bergen, so strahlend! Da lohnt sich jede Mühe des Aufstiegs. Sind die ersten beiden Aufnahmen Panos oder lediglich eine einzige beschnittene Aufnahme? Wie hast du denn das Murmeltier ohne Zoom so nah ranbekommen? Die sind doch so scheu.
    LG kiki

    • Gestern war das Licht prima und kein bisschen Dunst. Ja, ein paar Bilder sind Panos. Bin aber eine Flasche im Panos machen ohne Stativ, kann nicht viele Bilder am Stück gerade machen. Aber so als Erinnerung reicht es. Das Murmeltier war nur ein paar Schritte von mir weg. Der erste Schuss ging eher daneben, es war zu schnell in seinem Bau. Aber Dank meiner Geduld konnte ich dann in Ruhe einstellen und siehe da, das Murmeli kam wieder raus. Es sah mich und blieb trotdem dort. Erst als ich noch einen Schritt nach vorne ging verschwand es wieder. Mit meinem Kompromiss nur mit einer Linse bringt man doch einiges zustande. Wenn man sich Mühe gibt kommt ein Pano zustande und mit 120 mm auch noch ein Tier. Bei 36 Megapixeln kann man ja noch zuschneiden:-) Natürlich könnte man dort bessere Bilder schiessen mit Stativ und diversen Filtern. Aber eben, ich ging für alpines Wandern mit Fotografie und nicht Fotografie mit etwas spazieren. Und auch alleine das Gewicht der D800 plus Objektiv ist manchmal eine Last wenn es steil nach oben geht oder über Felsbrocken. LG Thee

      • Also auch Freihandpanos, ich versuche mich selber seit ein paar Tagen mit Panos und habe mir das Programm Hugin zugelegt. Find’s wahnsinnig kompliziert, hab freihand im Brenizer Stil geknipst und es kam nur Murks raus.
        Ja, das croppen bei den vielen Mpx ist schon klasse, das sind Reserven, von denen kann ich nur träumen. Ich finde du hast auf deiner Wanderung den richtigen Kompromiss gefunden, ich wüßte jetzt so auf den ersten Blick nicht wo man etwas verbessern sollte.
        LG kiki

      • Liebe Kiki Danke, ich muss mich ja schon konzentrieren ein Bild gerade zu machen. Meine Cam hat da eine Hilfe eingebaut die man mit einem Knopf einschalten kann. Dann gibt es rechts im Sucher und unten Balken die einem quasi wie eine Wasserwaage anzeigen ob man gerade ist. Bei einem Pano waren es 20 Bilder, von links nach rechts schwenken. Da bin ich manchmal recht gut, manchmal ziemlich daneben und es gibt oben und unten viel Abfall. Ich nehme den Photoshop mit Automerge. Seit ich diese Panos manuell mache mit Belichtung, klappts auch mit dem Himmel recht gut. Es gibt natürlich bessere Programme aber…. wenn man ständig neue Big stopper kaufen muss … 😉 Uebrigens, man sollte Panos hochkant machen, da hast du nachher viel mehr Spatzung zum schneiden. Doch doch, ich hätte einen Polfilter benützen müssen ! Zudem einen GND soft ca. 0.6 -0.9. Dank dem, dass die 800 einen beachtlichen Dynamikumfang hat, geht’s gerade noch so. Und wenn ich NUR zum fotografieren gegangen wäre, hätte ich mehr Zeit in den Bildaufbau investieren können. Aber man hat ja immer die Zeit im Nacken wenn die letzte Talfahrt geht. Tja, die MPX sind schon Klasse, möchte sie nicht mehr missen. Was ich immer noch bemängle an dieser Cam ist das grottenschlechte Rauschverhalten und den doofen Platz für den Button für den Focus. Oder meine Hànde und Finger sind halt zu gross:-D Was Equipment anbelangt, habe gestern gerade erfahren dass ich 30 Kg Freigepäck habe für Vietnam auch wenn die erste Teilstrecke, Zürich-Frankfurt mit der Lufthansa ist welche nur 23 erlaubt. Bin ja gespannt wie oft ich in Vietnam klöne wegen der Schlepperei:-) Aber einerseits brauchst du da verschiedene Linsen und Filter und das Stativ. Ach ja, wird schon gehen, ich werde ja den Fransipani nicht erklimmen. LG Thee

  2. Die wiegen ja das Handgepäck nicht, von daher, 23kg ist eine Menge und ich möchte solch ein schweres Gepäckstück nicht durch den Urlaub schleppen. Ich komme mit 12-14kg gut über die Runden, bei der Hitze reicht eigentlich das tägliche Tragen des Fotorucksacks um zu völliger Erschöpfung zu gelangen, wenn dann noch zusätzlich das Hauptgepäck auf den Buckel geschnallt wird… puh! Bzgl. Polfilter hat sich da bei mir etwas geändert, die Farben sind anders, als ich es von Analog gewöhnt bin, daher kommt er digital kaum noch zum Einsatz. Kann natürlich auch sein, daß es am Filter selber liegt und ich den bei der neuen Kamera aus diesem Grund nicht mehr verwende. Grottenschlechtes Rauschverhalten? Gerade bei niedriger ISO ist doch deine Kamera eine der besten, oder hab ich da was in den Fachzeitschriften falsch interpretiert?
    Mein Panoramaprogramm ist umsonst und ich weiß nicht, ob ich mir soooo viel Technik in der Bildbearbeitung zutraue. Im Moment bin ich da sehr zurückhaltend… Mein eigentlicher Antrieb ist die Tatsache, daß man mit Panoramastiching anscheinend die Verwendung einer Tilt/Shift Linse im Weitwinkelbereich überflüssig macht und somit viel Geld spart. Es gibt für meine Kamera ein 17mm T/S, was aber sehr teuer ist. Wenn ich das günstiger durch Bildbearbeitung hinbekomme, kann ich mein Geld für was Anderes ausgeben 🙂
    LG kiki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: