Franche comté


Die Franche Comté war schon lange auf meiner Liste: where to go.

Nun habe ich es in Angriff genommen. Mein Hauptinteresse galt vor allem der Langzeit –Fotografie.

Die Franche Comté ist ein Departement im Französichen Jura, gleich nach der Schweizer Grenze.

Im Dreieck zwischen Becaçon, Lons-les Saunier und dem Val du Hérisson gibt  es ein kleines Eldorado wenn man auf Wasser, skurrile Gesteinsformation und schöne Landschaft steht.  Es hat sehr viele Tuff Formationen wo es herrliche Wasserfälle gibt. An einigen Orten haben die Gletscher wie kleine Bassins aus Tuff geformt.  Die Franche Comté ist aber nicht nur für Fotografen attraktiv. Wer gerne wandert, Rad fährt oder Motorrad, ist dort bestens aufgehoben. Es ist auch interessant für Geologen und Botaniker.  Der Französische Jura zeigt sich immer wieder von einer anderen Seite. Da gibt es das Raue, Wilde mit zerklüfteten Felsen und Kaskaden. Dann zeigt sie sich  auch mit blühenden Wiesen und sanften Hügeln und vielen kleinen, idyllischen Seen. Man fährt immer wieder über kleine Pässe von wo man dann herrliche Aussicht hat.

Gestartet habe ich meine Tour im Val du Hérisson wo es 8 Wasserfälle gibt.  Ich habe die Wanderung im Süden begonnen beim Saut Girard. Nun, die ersten 3 Fälle haben mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Aber der Hérisson entlang zu wandern war ein Traum. Dann wurde ich plötzlich von einem heftigen Gewitter überrascht mit Blitz und Donner und es goss in Strömen. Triefend nass kam ich in die Auberge zurück. Später nahm ich das Auto und fuhr an das nördliche Ende wo der schönste Fall ist, der Eventail. Der hat mich dann doch beeindruckt. Die Kaskade ist wie eine Treppe angeordnet wo sich das Wasser darüber ergiesst.

Am nächsten Tag ging es weiter nach Baume les Messieurs. Diese Tuff Kaskade ist nett aber ich würde nicht nochmals dorthin gehen. Aber die Fahrt durch dieses Gebiet ist traumhaft. Immer wieder hat es  Schlösschen, wunderschöne Weinberge, romantische Dörfer etc.

Mein Ziel war dann Arbois mit all seinen Kaskaden. Dort kann man sich schon längere Zeit verweilen. Die erste Kaskade ist schnell erreicht. Danach kletterte ich höher und höher und es wurde immer wilder. Aber ich musste dann doch irgendwann Forfait geben. Es war zu gefährlich. Auch in dieser Region hatten sie Dauerregen. Das ganze Gebiet war matschig und das Moos welches die Felsbrocken überzieht , sehr glitschig.  Aber alles hat immer Nach-und Vorteile. Der Vorteil war, die Fälle hatten viel Wasser und es war alles herrlich grün. Nach langer Trockenheit kann es schon vorkommen , dass nur kleine Rinnsale hinunter rieseln.

Nun hatte ich wieder mal ein Malheur. Es geht bei mir einfach nicht ohne. Ich wusste, ich muss dort unten mit dem Big stopper arbeiten. Viele Fälle und Stromschnellen waren der direkten Sonne ausgesetzt. Ohne Big stopper bringt man keine vernünftige Zeit hin.

Nach 10 Minuten in Gebrauch viel mein Big stopper auf die Steine, zerbrach in tausend Stücke. Bravo Thee! Am liebsten wäre ich nach Hause gefahren, so gross war meine Frustration. Ich blieb natürlich und versuchte das Beste mit dem ND Filter 0.9 welche ich auch mit dabei hatte. Waren die Fälle und Bassins im schattigen Teil, ging es recht gut. Aber alles welches von der Sonne direkt beschienen wurde, keine Chance. Und leider reichte meine Zeit nicht, immer zu warten bis die Sonne weitergewandert ist.

Aber ich gehe bestimmt wieder da hin, das nächste Mal mit einem neuen Big stopper.

Tipps für euch wenn ihr Lust habt dorthin zu gehen:

  • Nicht während Schulferien oder an Weekends
  • Frühjahr wenn die Bäume Blätter  tragen ist schön, Herbst muss traumhaft sein und im Winter wenn die Fälle gefroren sind.
  • Insektenschutz vom Frühjahr bis Herbst mitnehmen
  • Zeckenschutz, Sonnenschutz
  • Halt alles was es braucht für Langzeitbelichtung: ND Filter in verschiedenen Stärken, Stativ und Fern-oder Kabelauslöser.
  • Getränke und Verpflegung mitnehmen
  • Gutes Schuhwerk mit Profil, ev. Gummistiefel nach starkem Regen
  • Wer günstig reisen will der geht am besten campen. Es hat diverse Campings in der Nähe. Für Verwöhnte gibt es tolle Hotels.  Wer gerne Wein trinkt und degustiert ist dort in der Gegend richtig.
  • Das müsst ihr unbedingt probieren: Coq au win jaune  et mauxrilles. Diese Spezialität bietet fast jedes Restaurant.

Und hier nun ein paar Impressionen von meiner Tour:

Cascade-du-Tuf_1

eine wunderschöne Tuff-Kaskade –  Das Wasser im kleinen Becken ist tatsächlich so türkisblau-

tüppische Tuff Becken im oberen Lauf der Cuisance

Cascade-du-Tuf_2

Kaskade in der Nähe von Arbois

Saut-Girard-Val-Hérisson

Saut de la Forge

Cascade-Eventail-Val-du-Herrison

Cascade Eventail, erinnert mich fast ein bisschen an eine Brautschleppe

Riviere-du-Herisson

Zwischendurch schlängelt sich die Hérisson relativ zahm durch Moos überwucherte Steine

Cascade-du-Tuf_3

Tuff Kaskade in Baume les Messieurs

Tuff-Stein

trocken gelegter Tuff Stein. Fand es äusserst interessant die Formation genauer unter die Lupe zu nehmen.  Ich sah darin natürlich bereits anatomische Gebilde( Dégeneration professionelle  🙂 )

Sonnenuntergang-Franche-Comte

Abends nach langen Wanderungen, ein Glas Rotwein und die schöne Abendstimmung einfangen.

Advertisements
Kategorien:ReisefotografieSchlagwörter:, , , , , , , , , ,

4 Kommentare

  1. Wirklich schöne Eindrücke von dieser Region. Die Reisezeit war gut gewählt. Von den Bildern her finde ich die Region interessanter als die Petite Camargue. Ist natürlich auch ein viel grösseres Gebiet. Ich muss bei der Region auch noch an den Hartkäse Comté denken. Ich kaufe den öfters weil es einer der besten Franzosen ist. Das mit dem Big Stopper tut mir leid. Ist ja nicht eben billig. Ich habe auch schon von einigen Fotografen gehört denen der Big Stopper in der Fototasche zerbrochen ist. Ich hüte meinen immer so gut es geht, aber man weiss nie. Am Ende hilft es nur sich mit dem guten alten Spruch „Scherben bringen Glück“ zu trösten.
    Viele Grüsse, Gilles

    • Hi Gilles, nun, man kann die Petite Camargue nicht mit der Franche Comté vergleichen. Die Petite Camargue ist eher ein Naturschutzgebiet und man geht auch eher wegen Tieren dorthin. Die Franche Comté ist doch eher aus landschaftlicher Sicht attraktiv und natürlich mit Sehenswürdikeiten wie Schlösser, Citadellen, schnucklige Dörfer etc. Obwohl ich auch Hasen und wunderschöne Vögel gesichtet habe. Käsereien hat es an jeder Ecke, habe leider den Käse nicht probiert:-( Aber ich kann mir vorstellen dass die Milchprodukte lecker sind. Wenn ich nämlich durch diese Kuhwiesen gefahren bin mit all den vielen Kühen am Grasen;-) Glück bräuchte ich momentan…. hoffe die Scherben helfen… momentan läuft so ziemlich alles schief. Aber mein Motto: es kann nur noch besser werden. Im Fotorucksack habe ich keine Bedenken dass die Leefilter brechen. Die Pouches finde ich recht stabil. Und eigentlich sollte ich nicht so duselig sein da mal drauf zu sitzen:-) Im Nachhinein kann ich mir nur vorstellen dass ich ohne Brille zu tragen, dass ich den Filter falsch eingeschoben habe. Ein Ende wo es hingehört, in die Schiene zur Cam und das andere Ende in die nachfolgende Schiene. Somit könnte es ev. passiert sein. Tja, hoffe dass ich aus Schaden klug werde. Vielleicht bekomme ich bald Aktien von Lee Filter Cooperation:-) Wünsche dir einen schönen Tag, liebe Grüsse Thee

  2. Was für herrliche Farben und diese schönen Kaskaden! Ja, da lohnt sich wahrhaftig der Griff zum ND Filter. Mein Beileid zum Malheur mit dem Big Stopper, nun war er endlich da und dann sowas… Hast du schon den Nächsten bestellt?
    LG kiki

    • Hi Kiki Ja, der nächste ist bestellt… 🙂 Ja, das Licht war toll und nach dem vielen Regen natürlich sehr satte Farben, tolles Grün und genug Wasser. Ich kam abends aber immer wie ein Ferkel zum Hotel zurück weil alles so matschig war. Und als Souvenir brachte ich noch ein Haustierchen mit, eine Zecke, Yuk! Aber das kommt davon wenn man im Dickicht rumschleicht. Nun, ein Fotograf, Kollege hat sich bereits angemeldet um nochmals zu gehen. Hoffe dann auch ein Scherben freies Knipsen. Schönen Abend wünscht dir Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: