Original Walkstool ready


Schon lange war ich auf der Suche nach dem geeigneten transportablen Stuhl. Tja, man wird älter. 🙂

Ich berichte hier natürlich über das geeignete Accessoire für den Fotografen. Auf der Webseite von Walkstool könnt ihr sehen wozu man ihn sonst noch gebrauchen kann.

Einige fragen sich nun: wozu einen Stuhl mitnehmen? Wie viele von euch wissen liebe ich die Tierfotografie. Und diese ist mit viel Warten und Geduld haben verbunden. Ich spreche nicht von 5 Minuten. Ab und zu können es 30 Minuten bis 2 Stunden sein. Mit der Zeit spürt man dann schon mal die Beine.

Zum Beispiel für die Vogelfotografie braucht es Geduld und Zeit. Oder man hat die Geduld bei einem Reiher oder Greifvogel bis er die Beute im Schnabel hat. Oder ein Tier hält Siesta und man wartet bis es wieder in Aktion ist.

Ich habe mir in letzter Zeit einige Modelle angeschaut und geprüft auf: Stabilität, Bequemlichkeit, Gewicht, Handling usw. Ich bin dann auf den Walkstool gestossen und habe mir diesen gekauft.

Dazu geliefert gibt es eine Netz-Tragetasche mit Umhangriemen. Die Länge des zusammengeklappten Stuhles ist gerade mal so lang wie ein Knirps. Das Gewicht 725g. Im Nu ist er aufgebaut und wieder verstaut. Man kann ihn auch benützen ohne die Beine auszufahren. Vielleicht ist eine Sitzbank noch nass oder feucht oder eine Mauer kalt. So kann man bequem den Sitz ohne Beine verwenden. Das Material der Sitzfläche verhindert dass man zum Schwitzen kommt.

Natürlich bedeutet dies auch wieder zusätzliches Gewicht. Aber ich habe nicht geplant diesen Stuhl überall hin mitzunehmen. Vielmehr mache ich Abstriche und lasse schon mal mein Gitzo Dreibeiner zuhause.

Es gibt diesen Stuhl in verschiedenen Grössen. Ich habe den Walkstool steady, für mich perfekt. Vielleicht brauche ich mit 80 Jahren dann den höheren. 🙂

Die Webseite ist auf Englisch. Man kann dort nachschauen wo man ihn bestellen kann. Ich habe meinen bei Practicus bestellt.

 

small_steadyhttp://www.walkstool.com/

Advertisements
Kategorien:UncategorizedSchlagwörter:, , ,

2 Kommentare

  1. Hi Thee, für mich persönlich finde ich dass ein alubeschichtetes Sitzkissen absolut ausreicht. Das isoliert auch im Schnee wunderbar, wiegt nur 100 Gramm und braucht kein Platz. Das Sitzkissen kannst Du auch als Reflektor oder als Hintergrund z.B. zum fotografieren von Blumen benutzen. Mir wäre dann auch das Stativ wichtiger als der Stuhl. Bin aber wie Du weisst eher für die leichte Ausrüstung und würde trotz sensationeller Bildqualität keine D800 mitschleppen. So ist jeder verschieden und muss auf seine Art und Weise die besten Kompromisse eingehen.
    LG, Gilles

    • Hi Gilles Leicht ist immer gut. Aber auf dem Kissen müsste ich ja im Schneidersitz sitzen. Bei ausgestreckten Beinen wären die ja im Sumpf, Schnee oder wo auch immer. Und nach diversen gebrochenen Beinen und Bändern kann ich den Schneidersitz nur für kurze Zeit:-( Das Sitzkissen ist sicher super für eine Bank oder Mauer. Was die Qualität anbelangt da muss jeder selber entscheiden wie wichtig es ist. Aber ich unterscheide ja auch, gehe ich wandern mit Fotografie oder Fotografie mit wandern oder gehe ich biken mit Fotografie oder Fotografie mit biken. Je nachdem schleppe ich auch weniger mit. Und den Stuhl nehme ich nur gezielt mit wenn ich in ein Naturschutzgebiet gehe für Tierfotografie. Sobald ich die D800 mit Objektiv am Sunsniper trage, spüre ich absolut kein Gewicht mehr. Der verteilt das Gewicht so super gut. Und wenn ich 80 bin wird es dann so aussehen: im kleinen Rucksäckli eine Pocketcam 😀 oder ich knipse nur noch mit dem iPhone. Schönen Nachmittag wünscht dir Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: