Fotografie Workshops


Fotoworkshop?  Bei diesem Wort drängen sich vielleicht bei Einigen Fragen auf: was ist das ? Wie funktioniert das? Was kann ich da lernen? Wie gut muss ich schon fotografieren können? Wie finde ich einen Workshop der für mich passt?  Aber nun möchte ich schön der Reihe nach darüber berichten.

 

Was ist ein Fotoworkshop:

Ein Fotograf mit viel Erfahrung  gibt einen Workshop oder man kann es auch Kurs nennen. Das können ein paar Stunden sein, ein halber oder ganzer Tag oder vielleicht sogar mehrere Tage.  Meistens besteht so ein Workshop aus einem Theorieteil und einem praktischen Teil wo man dann das Gelernte anwenden kann. Die Themen könnten unterschiedlicher nicht sein, mehr dazu später.

Was kann ich da lernen:

Es gibt Workshops die richten sich speziell für Anfänger. Man kann wirklich die Basic lernen, mit Blende und Zeit umzugehen, was stelle ich für ISO ein etc. Oft gibt es danach Aufbauworkshops um die Basic zu vertiefen.  Für Fortgeschrittene Fotografen die  das Basiswissen haben gibt es dann Workshop verschiedenster Art. Da kann man herauspicken welches Gebiet einem interessiert. Das kann Hochzeitsfotografie sein, Aktfotografie outdoor oder im Studio. Oder man lernt wie man schöne Landschaftsaufnahmen macht, oder experimentelle Fotografie. Auch ein fortgeschrittener Fotograf kann da immer wieder profitieren.

Wie gut muss ich da fotografieren können:

wie gesagt, einige Workshops richten sich speziell an blutige Anfänger, sie sind dann auch so deklariert.  In anderen Workshops wird erwartet dass man seine Kamera im Griff hat. Gute Workshops beschreiben klar was erwartet wird.

Wie findet man einen Workshop:

Man kann via Suchmaschine eingeben, Fotografie Workshop und dann vielleicht das Land, Kanton, Bundesland, je nachdem wie weit man fahren möchte. Oder wenn man Mitglied bei der FC ist, kann man in seinem Profil eingeben, aus welchem Umkreis man Einladungen möchte für Events oder Workshops. Vielleicht habt ihr aber Freunde oder Kollegen die einen Workshop bereits gemacht haben und ihn wärmstens empfehlen.

Was sollte ein guter Workshop beinhalten:

Ein Workshop –Angebot sollte klar beschreiben um was es geht, was man lernen kann. Die Anforderungen und Equipment sollten definiert werden. Zum Beispiel über was die mitgebrachte Kamera verfügen sollte und z.B. dass man ein Stativ mitbringen muss.  Die maximale Teilnehmerzahl sollte 8 Personen nicht überschreiten. Manchmal sind sogar 8 Personen zu viel. Es geht nicht um den theoretischen Teil wo man zuhört, sonder später um den praktischen Teil. Es sollten ja Alle möglichst viel profitieren können.

Der Workshopleiter sollte natürlich über ein breitgefächertes Wissen verfügen damit er die Fragen beantworten kann. Er sollte auch viel Geduld haben und etwas Einfühlungsvermögen.  Das Lernziel vom Kurs sollte klar definiert sein. Somit weiss man mit welchem Wissen man dann nach Hause geht.   Es sollte ein Tagesprogram vorhanden sein wo der Ablauf feststeht und wie es mit der Verpflegung aussieht.

Ganz  toll ist es, wenn  der Leiter den Theorieteil noch in Papierform verteilt, falls man etwas vergessen hat.

Vom Leiter erwartet man natürlich einen perfekt organsierten Workshop. Findet der Workshop in einem Studio statt, ist alles vorbereitet, Models sind dort, Requisiten etc.

 

Preise für einen Workshop:

Dies richtet sich natürlich nach Art und Dauer eines Workshops. Der geforderte Preis soll klar deklarieren was darin beinhaltet ist wie z.B. kleiner Snack und Getränke, Gebühren für das oder die Models usw.  Ich kann hier keine Empfehlungen abgeben, was ist überteuert und was ist okay. Es gibt einige Workshops die sind bereits für das laufende Jahr ausgebucht weil es exzellente Kurse sind und es sich herumgesprochen hat. Oft sind diese Kurse dann eher etwas teurer.

Ich habe unzählige Workshops gemacht mit verschiedensten Fotografen und habe auch verschiedenste Eindrücke gesammelt. Bei einigen war ich sehr enttäuscht und frustriert, das stimmte das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Bei anderen habe ich sehr viel profitiert und es stimmte einfach alles von A-Z. Darunter war sicher der eine oder andere Abzocker. Es ist natürlich klar dass viele Fotografen von Workshops leben, aber der Preis sollte doch im Rahmen bleiben.

Zur Zeit biete ich selber keine Workshops an aber es ist nicht ausgeschlossen dass dies in der Zukunft der Fall sein wird.

Ich wünsche euch dass ihr doch ab und zu einem tollen Workshop erlebt und euer Wissen vertiefen könnt.

Advertisements
Kategorien:FototechnikSchlagwörter:, ,

6 Kommentare

  1. Danke für die Mühe die Du Dir mit der Auflistung gemacht hast. Ich habe bis jetzt erst an einem einzigen (Foto) Workshop teilgenommen. Da lernt man an einem Tag soviel wie autodidaktisch in ein paar Wochen. Sofern der Kurs statt findet will ich dieses Jahr an einem Workshop von Andreas Weidner teilnehmen. Bin gespannt wie es wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: