Handschuhe für Fotografen


Es lässt sich wohl nicht verdrängen, aber wir steuern der kälteren Jahreszeit zu.

Und wer hat sich nicht schon die Finger halb abgefroren wenn er mit der Kamera unterwegs ist!  Was ist da das naheliegendste, richtig, Handschuhe tragen. Aber da eignen sich natürlich nicht alle Handschuhe. Mit herkömmlichen Handschuhen hat man kein Gefühl für die Kamera oder gar Knöpfchen drücken oder an Einstellrädern drehen. Oder gelingt es euch eine SD Karte zu wechseln mit dicken Fleece-Handschuhen ?

Da ich gerne im Winter unterwegs bin für Langzeitbelichtung an Wasser , musste ich eine gute Lösung finden. Ich bekam von jemandem den Tip, es mit Fischerhandschuhen zu versuchen. Gesagt, getan.

Ich kaufte mir Neopren- Fischerhandschuhe.  Ich bin zufrieden damit. Ich habe die Kamera immer noch gut im Griff dank den Noppen und dem elastischen Gewebe. Beim Handgelenk schliesst es gut ab. Wenn ich dann das Feingefühl meiner Finger brauche, klappe ich die Fingerkuppen nach hinten.Dies für Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Die zurückgeklappten Kuppen haften mittels Velcro. So bleiben die Kuppen auch hinten und behindern nicht. Ich kann dann an der Kamera hantieren und danach wieder zurückschlüpfen.  Das Neopren-Material hat den Vorteil dass wenn der Handschuh nass wird, die Hände innen bleiben trocken und warm.

Was aber nicht funktioniert ist, wenn man nasse Hände hat und sich dann die Handschuhe wieder überstreifen will ! Diese Handschuhe habe ich günstig im Fischereibedarf-Geschäft gekauft.

Fischerhandschuhe eignen sich gut zum Fotografieren. Das Neopren schützt auch vor Nässe.

Fischerhandschuhe zum Fotografieren ! 3 Fingerkuppen lassen sich bequem wegklappen.

Die zurückgeklappten Kuppen lassen sich mittels Velcro fixieren.

Aber nicht nur im Fischereigeschäft hat es praktische Handschuhe wo man die wichtigen Finger schnell frei bekommt. Auch in Geschäften für Schiessbedarf gibt es solche Handschuhe.  Natürlich spielt es auch eine Rolle, für welche Gelegenheit ihr Handschuhe sucht. Wollt ihr bloss auf einen Sonntagsspaziergang mit Kamera und nur gelegentlich ein paar Bilder schiessen ? Oder geht ihr auch im Winter raus um so richtig zu fotografiern mit Filtern etc. Da lohnt es sich dann schon, geziehlt geeignete Handschuhe zu finden. Bei den Handschuhen von Mammut (Mars Gloves ) kann man Daumen zurückklappen und über die freiliegenden Fingerkuppen schiebt man den ganzen Schutz über. Sie geben warm, haben aber keine Noppen für Grifffestigkeit und sind nicht waterproofed. Und preislich muss man auch schön tief in den Geldbeutel greifen.

Es gibt noch unzählige Andere, diese varieren sehr im Preis und Funktionalität. Ich rate, probiert diverse aus, nehmt die Kamera mit ins Geschäft und somit könnt ihr herausfinden ob sie funktionell sind oder nicht. Und fragt euch, ob Windstopper genügen oder ob ihr lieber doch Neopren bevorzugt.

Wünsche euch warme Finger und happy Shooting.

Advertisements
Kategorien:FototechnikSchlagwörter:, , , ,

2 Kommentare

  1. Habe mal eine Frage. Von welchem Hersteller sind die roten Handschuhe. Bei unserem Anglershop gibt es nur Neoprenhandschuhe in Olivgrün. Wenn es sie wenigstens in schwarz gäbe.
    Gruß
    B.Schmitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: