Nikon D800


Die treuen Leser unter euch wissen ja von den letzten Monaten her dass ich mich ziemlich intensiv mit dem Gedanken herumgeplagt habe: welche soll’s denn sein.

Dass ich auf Vollformat umsteige war klar. Dass ich bei Nikon bleibe war ebenfalls klar.

Damit ich mich vollends für die D800 entscheide hing von diversen Faktoren ab. Mich interssierte natürlich, die Bildqualität mit eigenen Augen zu sehen an einem unkomprimierten Bild. Dann wollte ich sehen wie sich die Datenflut auf meinen Rechner auswirkt und wie stark wird der Workflow im PS beeinträchtig bei voller Dateigrösse.

So ! Von einem lieben Kollegen bekam ich dann die D 700 für eine Weile zum ausprobieren. Auch die 700 gefiel mir ganz gut. Ich führte 2 Shootings durch und machte ein paar Bilder im Garten. Die 700 kam für mich nicht in Frage da ich mir schon mehr Pixel wünschte.

Ich fotografiere ja oft in der Tierwelt und da wird schon regelmässig zugeschnitten. Da ist diese Pixelflut natürlich Gold wert.

Dann durfte ich die 800 von Heinz Dössegger ausprobieren mit 3 verschiedenen Linsen. Das hat mich dann doch tief beeindruckt, diese Qualtität selbst beim gecroppten Bild.

Für einige ist die Frage der ISO’s eine heilige Kuh. Sie legen grössten Wert auf diese Zahlen. Mir war aber wesentlich wichtiger: was ist mit dem Autofocus !! Dieser ist mir eine Herzensangelegenheit zumal ich gerne Tiere fotografiere. Und ich meine jetzt nicht den Elefanten, der gemütlich im Zoo am Futtertrog steht. Ich meine Vögel im Flug, Wale etc.

Ich bin erst neulich beim Whalewatching wieder fast verzweifelt ab dem Focus meiner „Alten“. Bis die focussiert hat, blieb vom Walschwanz lediglich noch ein Pixel übrig :-/

Ein Verkäufer im Fotofachgeschäft meinte: Sie müssen halt manuell focussieren. Ha, so spricht nur jemand der noch nie im Zodiac bei einem Whalewatching war. Das geht so schnell mit diesen herrlichen Tieren. Man kann sich ungefähr ausrechnen wo und wann er wieder auftauchen wird und die Cam in Position halten. Aber manchmal macht man die Rechnung ohne Herrn Wal. Der taucht und schwimmt mal ebenso unter dem Boot hindurch auf die Andere Seite. Dann musst du dich umdrehen, versuchen Balance zu finden und dann manuell focussieren ? Nee, no way !

Zurück zu den Nikon’s. Ich habe dann noch die D600 getestet. Muss aber betonen, nur kurz mit 3 verschiedenen Linsen. Den Autofocus empfand ich minimst langsamer als bei der 800, aber wirklich minim. Die Bildqualität auch nicht schlecht. Was mich an der gereizt hätte, wäre das Gewicht gewesen. Doch ein erheblicher Unterschied zur 800.

Nun, nach noch einer fast schlaflosen Nacht habe ich mich dann für die 800 entschieden, mein neues Baby.

Aber ich kam dann gleich mal auf die Welt beim ersten Versuch mit Bildern. Grottenschlecht ! Aber von anderen D 800 Besitzern wusste ich, da muss man sein Verhalten anpassen.

Ich möchte diese Camera so richtig in den Griff bekommen. Daher werde ich mich vertiefen.

Natürlich müssen da auch noch andere Objektive her. Ein Verkäufer im Fotofachgeschäft meinte weise: Die D800 mit einem ungeigneten Objektiv ist wie mit Rennbolide fahren in der 30km/h Zone.  Wie wahr ,wie wahr !

Um diese Cam voll auszuschöpfen muss man sich wirklich Gedanken um die Linsen machen. Das heisst aber nicht dass man mit weniger geeigneten Objektiven kein nettes Bild machen kann. Aber wenn man die Qualität der Pixelmasse voll ausschöpfen will , empfiehlt sich die Anschaffung guter Objektive.

Nun bin ich voller Tatendrang um diverses auszuprobieren. Es steht noch viel an. Vorerst ist das 24-120 im Einsatz. Nächste Priorität hat ev. das 70-200 mit Converter. Zuerst wird aber getestet !

Kürzlich habe ich noch das Macro 60mm getestet mit einigen guten Bildern. Dann natürlich die Studiofotografie, Nachtaufnahmen etc.

Ich ziehe nun eine kurze Bilanz was mir bis anhin gut gefällt und was mich etwas stört.

Positiv: die Grösse der Kamera ist gut geeignet für meine eher grossen Hände. Die Bildqualität ist sensationell. Manchmal habe ich diesen 3 D Eindruck. Habe manchmal das Gefühl ich könne die Hand ausstrecken und das Gras, Busch oder Tier berühren. Natürlich ist es ein Traum, wenn man ein Detail ausschneiden will und auf 100 % zoomt und immer noch ein tolles Bild hat. Auch die Farben finde ich authentisch.
Auch die Dynamik hat mich bis anhin überzeugt. Das Menu ist sehr umfangreich, man muss sich aber damit auseinandersetzen.

Negativ: Was mich bei all den neuen Nikon’s stört ist die Öse rechts oben für den Trageriemen. Ich benütze nur einen Sunsniper welcher ja unten im Gewinde befestigt wird. Die Öse oben kommt mir oft in den Weg.  Und den AF Knopf links seitlich ist für meine eher grossen Hände nicht so optimal 😦 Aber man gewöhnt sich wohl an Vieles. Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig ob ich es gut finde, dass für die beiden Slots je eine verschieden Karte benötigt wird oder ob es mir lieber gewesen wäre wie bei der D 600, einfach 2 SD Karten. Ich denke es hat auch einen Vorteil von SD und CF. Manchmal nehme ich die aus der Cam und lege sie erstmal auf den Computertisch und mache noch irgendwas anderes. Danach weiss ich genau auf welcher die jpgs sind und auf welcher dir RAWs.

Hier ein Beispiel, natürlich stark komprimiert :-/

Landschaftsaufnahme Appenzell

Oben am Hügel bei der Kirche hat es ein Haus. Ich füge das Ganzbild ein damit ihr eine Ahnung habt wie gross oder klein der Ausschnitt ist.

Auschnitt bei der Nikon D800

Wenn ihr die Grossansicht anschaut, seht ihr beim Haus vor der Kirche, da hängt ein Bettduvet aus dem Fenster.

Wie gesagt, ich bin immer noch daran, mich zu vertiefen und auszuprobieren. Es werden irgendwann mehr Kommentare kommen über: I like and I dislike. Aber bei diesem Dauerregen in der Schweiz gehe ich ehrlich zur Zeit nicht fotografieren.

Advertisements
Kategorien:FototechnikSchlagwörter:, , , , , , ,

2 Kommentare

  1. Nachträglich noch Gratulation zur neuen Kamera. Wenn einmal die Entscheidung für so eine Herzensangelegenheit gefallen ist , dann ist man ja total erleichtert. Ich wünsche Dir viel Spass mit dem Biest!

    LG, Gilles

  2. ja, die Entscheidung ist dann doch noch Gefallen. Habe nun einiges zu tun, will diese Bolide in den Griff kriegen. Natürlich vertiefe ich mich leserisch sehr oft. Aber am besten ist es raus zu gehen.
    LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: