Sonnenuntergang


Nun, auch wenn es manchmal fast schon kitschig wirkt, ein Sonnenauf-oder Untergang ist einfach immer wieder schön. Was fasziniert uns an diesen Momenten ? Ich denke, es ist das Farbenspiel. Da gibt es ja jedes Mal neue, unglaubliche Farbkompositionen welche auch sehr schnell wechseln können.

Einen Sonnenuntergang oder Aufgang kann man ganz spontan fotografieren oder mit Planung. Oft wird man einfach von einem Sonnenuntergang überrascht und man muss rasch handeln und halt das Beste aus der Situation machen. Bessere Bilder aber gibt es mit etwas Planung.

Vielleicht hat es unweit wo du wohnst eine tolle, interessante Stelle um einen Untergang zu fotografieren. Daher hast du Zeit, die Stelle zu erkunden um den bestmöglichsten Platz ausfindig zu machen. Du kannst eventuell noch interessante Silhouetten einplanen.

Oder du bist im Urlaub am Meer etc. und findest heraus dass es dort sensationelle Sonnenunter-oder Aufgänge gibt.  Für die Vorbereitung benötigt es wie gesagt einen guten Standort, du musst die Zeit wissen, wann es soweit ist. Für dies gibt es sonst auch App’s für’s iphone zum herunterladen 🙂  Plane daher etwas Zeit ein damit du früh genug an Ort und Stelle bist und in Ruhe alles vorbereiten kannst.

Benütze ein Stativ und achte dass die Kamera gerade ausgerichtet ist. Gerade mit Meer-Sonnenuntergängen ist es dann mühsam die Bilder später alle gerade auszurichten. Hast du kein Stativ dabei dann muss eventuell eine Mauer oder sonst ein fester Untergrund herhalten. Welches Objektiv du benützen willst hängt davon ab welche Komposition du knipsen willst. Je nachdem schraubst du das Weitwinkel auf oder es benötigt ein Tele für eher detailierte Bilder.

Manuelle Einstellung ist von Vorteil. Ich kann hier keine Zahl nennen für Blende und Zeit und welchen Weissabgleicht.  Erstens ist es auch eine Frage des Geschmackes und zweitens  wie die Lichtverhältnisses sind wenn du knipst. Wenn du noch etwas ungeübt bist, schaue was dir die Programmautomatik vorgibt, nimm diese Einstellungen und variere dann manuell, experimentiere ! Wenn du mit RAW fotografierst kann du dann anschliessend am Bildschirm  mit den Farbtemperaturen spielen und allenfalls ändern. Ansonsten wähle ebenfalls manuell und experimentiere auch hier.

Denk nicht dass es vorbei ist sobald der glühende Ball am Horizont gesunken ist. Dann kann es teilweise erst richtig interessant werden. Ich habe nun nicht zig Sonnenuntergänge aus dem Archiv hervorgekramt um hier aufzulisten. Aber anhand meiner Beispiele möchte ich zeigen, wie schnell sich die Szene am Himmel ändern kann. Das Bild entstand spontan in Indian Harbour, Nova Scotia. Genau wie erwähnt: eine spontane Szene, leider keine Zeit vorher um interessantere Stellen zu finden.

Faszit: experimentiere mit Einstellungen, gestalte dein Bild wenn du dazu die Möglichkeit hast.

Sunset at Indian Harbor, Nova Scotia

Sunset at Indian Harbor, Nova Scotia

Sunset at Indian Harbor , Nova Scotia

Advertisements
Kategorien:FototechnikSchlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: