Cam heaven


In meinem Urlaub habe ich ja berichtet dass meine brandneue Nikon in den Nikon Heaven ging. Es scheint als läge ein Fluch auf unserer Reise in Canada. Wir hatten diverse Pannen. Wir sind 5300 Kilometer gefahren, aber keine einzige Panne mit dem Auto. Aber was unser Equipment anbelangt, Mann oh !!. Zuerst fing es an dass ich den untersten Teil meines neuen Gitzo Statives verlor. Vermutlich rostet es nun auf dem Boden des Ozeans dahin. Habe aber bereits ein neues bestellt.  Hu, die nehmen’s aber wirklich von den Lebenden. Das kostet ja schon wieder einiges. Na ja….

Aber ich konnte das Stativ natürlich trotzdem verwenden 🙂

Dann ging ja der Body der neuen Nikon in himmlische Ruhe. Plötzlich keinen Hauch mehr auf dem Display, ganze Elektronik hops. Logischerweise wurde alles probiert, andere Batterie, anderer Chip, Reset, Cam ruhen lassen und und und… nada, niet !

Dann verlor ich auf dem Wahlbeobachtungsbot eine Schraube von meiner GoPro. Aber zurück im Hotel hatte ich einen Flash, ich war mir sicher ich sah eine Schraube auf dem Boot. Ich ging gleich frühmorgens zurück auf dieses Boot und fand sie in der hintersten Ecke im Salzwasser. Problem gelöst !

Ich war untröstlich dass ich keine Cam mehr hatte. Wir fuhren mit der Fähre von den Prince Edward Islands rüber auf  Nova Scotia. Ich wollte meine kleine Lumix hervorholen um die Ueberfahrt festzuhalten. Ich glaubte es kaum, die Bilder zeigten sich alle in Pink mit Streifen. Ich dachte mich laust der Affe. Natürlich auch alles versucht, nichts hat geholfen. Die nächste Cam im Himmel.

In Halifax hatten wir einen Tag eine kleine Odysee um einen neuen Body zu finden, aber es klappte. Thee war happy 🙂

Dann vor ein paar Tagen: wir waren wieder in Tadoussac wo wir schon vor 2 Jahren waren. Mein Reisepartner ist dort auf einem Felsen gestürzt und seine Nikon ging kaputt.  Damals konnte man sagen es war leicht leichtsinnig von ihm. Ich sagte ihm dass er nicht nachkommen soll. Aber er ist stur !

Diesmal war es kein Leichtsinn. Wir wanderten wieder um die kleine Halbinsel im St. Lawrence River und er verfehlte einen Tritt auf einem Holzsteg und landetet nebenan in einer Mulde auf einem Felsstück. Ganze Weitwinkel Linse so was von kaputt und die Cam tut noch aber spinnt etwas. Und dazu kommt dass er Wunden am bereits von einem Unfall her, kaputten Bein bekam. Gott sei Dank war die Pflegefachfrau zu Stelle.
Und bereits zu Beginn des Urlaubs diese Bilder:

Schutzengel bei Autounfall

Schutzengel bei Autounfall

In diesem Auto war meine Schwiegertochter und Enkelin. Sie hatten einen riesen Schutzengel. Beide sind wohlauf. Wenn ich bedenke wie viel wichtiger dies ist, lässt es einem den ganzen Aerger mit der Technik vergessen. Dies ist alles reparierbar, oder nicht ?
Und wenn ich jetzt dann mit dem editieren der Bilder beginne, werde ich wieder schwelgen mit all den Highlights.

 

Demnächst auf meinem Blog:

Die grösste Tide der Welt bei Hopewell Rock NB Canada

Red Cliffs Cavendish, PEI

Füchse Cavendish PEI

Tidal Bore NB

Wale, Wahlbeobachtung, Tipps

und die grösste Basstölpelkolonie der Welt auf Buonaventure

Wer also gerne Bilder und Berichte sehen und lesen möchte, dran bleiben 🙂
nun muss ich meinen Jetlag auskurieren 🙂

 

Advertisements
Kategorien:ÄrgerSchlagwörter:, ,

1 Kommentar

  1. Nach jedem Tief kommt ein Hoch 🙂
    Ich bin gespannt auf die Fotos
    Viele Grüsse, Gilles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: