Nikon geht baden


….. dies im wahrsten Sinne !! Und nein, es ist kein 1. August Scherz (ist unser Nationalfeiertag)

Ich war am letzten Weekend im Ticino. Plan: ich fotografiere in einem Seitental die Wildheit des Flusses (Langzeitbelichtung, meine Passion) und die schönen Steine. Abends dann gemütliches Zusammensitzen und essen mit den Anderen. Ich entschied mich gegen das Verzascatal, zu viele Touristen zu dieser Jahreszeit. An der Melezza hat es zu viele Nacktbadende, brauchte ich auch nicht wirklich. aber ich hatte einen Insidertip für ein Seitental. Ich kam aber nicht weit. Ich fuhr in dieses Seitental. Zuerst wollte ich bis an das Ende fahren und mir einen Ueberblick verschaffen über die möglichen  Stellen  wo der Zugang in die Schlucht gut machbar ist. Ich war bereits überwältigt von diesem Tal und es hat vorallem kaum Touristen weil es eher unbekannt ist.

Dann gings es zurück und ich wollte an diversen Stellen stoppen. Ich kletterte das Bord hinunter ans Ufer. Ich wollte wirklich ein braves Mädchen sein und nichts riskieren. Ich trug gutes Schuhwerk mit Profil etc.

Zuerst wurde meine Kamera auf alle Settings eingestellt die es erfordert. Dann wollte ich das Stativ in Position bringen. Dazu wollte ich meine Hände frei haben. Die Cam hatte bereits die Wechselplatte  angeschraubt, somit war mein Sun Sniper schon weg. Ich stellte die Cam auf einen Stein. Der war gross und meiner Meinung nach flach ! Ich war ca. 2 Meter davon entfernt und platzierte das Stativ. Dann sah ich nur noch im Zeitraffer wie meine Cam rutschte und ins Wasser fiel. Es war wie eine kleine Mulde zwischen den grossen Steinen wo der Fluss als kleines Rinnsal durchfliesst,  aber genug Wasserstand dass meine Nikon vollends sinken konnte aber nicht so tief. Und sie fiel weich 🙂 Der Boden war sandig. Ich nahm einen Sprung und zog sie aus dem Wasser. Das Wasser ran aus allen Fugen. Dann setzte ich mich auf einen Stein und habe nur noch geheult. Natürlich war mir klar dass die Cam und Linse im Eimer sind. Ich habe jetzt noch keine Ahnung wie diese passieren konnte. Kam ich mit dem Stativ an die Cam oder wie oder was ?

Dann fuhr ich ins Hotel, nahm alles auseinander und liess es trocknen. Mein Kurzurlaub war im Eimer, ich konnte gar nichts mehr geniessen .

Nach ein paar Tagen nun ist es so: ein Teil der Elektronik ist zurück aber ich kann keine Blende und Zeit mehr einstellen und es focussiert nicht mehr. Das Objektiv ist ganz zu vergessen. Der Sand dort ist beinahe wie Diamantenstaub welcher so fein ist dass er eindringen konnte.

Einen Versicherungsbetrug kam für mich auf keinen Fall in Frage. Aber ein Kollege meinte, ruf doch deine Versicherung an und frage mal nach. Muss gestehen dass ich nie weiss für was ich alles versichert bin. Ich vertraue meinem Agenten dass er alles richtig gemacht hat. Hat er !!! 🙂 Ich erzählte der netten Dame was passiert ist, offen und ehrlich. Sie fragte nur ob ich länger als 8 Stunden dort war, war ich ja. Da geht dieser Fall auf die Reiseversicherung.
Ich habe einen Selbstbehalt von 200 Franken und der Rest wird erstattet. Ich war in einer doofen Situation. Ich will ja eine neue Cam, habe mich aber von der D800 abgewendet da ich sehr viel Tierfotografie mache wo ich in Raw files klick klick klick mache. Und wenn dann die Cam einfach nicht nachkommt mit Rechnen, das nützt mir nichts. Und wenn sich Nikon rumors nicht ganz irrt, bring Nikon eventuell diesen Herbst das auf den Markt was für mich recht interessant tönt. Ich habe nun wieder die gleiche Cam und Objektiv bestellt wie ich hatte und es wird innert 2 Tagen geliefert. Dies ist von Nöten da ich in knapp 2 Wochen in Canada bin.

Und für mein Shooting im  Studio welches morgen stattfindet, nehme ich die D700. So ist die Situation glücklich gerettet.

Faszit: werde in Zukunft noch vorsichtiger sein mit meinen Experimenten und es ist halt schon gut wenn man gut versichert ist. Danke Allianz! Und das andere Positive, ich kann jederzeit wieder in dieses Tal gehen. Im Herbst ist es dann auch nicht so schweinisch heiss 🙂

Ich wünsche meinen Schweizer Lesern einen schönen 1. August.

Wenn eine Kamera baden geht

Advertisements
Kategorien:ÄrgerSchlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: