Art on ice


 

Nun, für mich ist die Saison mit Art on ice Fotos gelaufen. Nicht etwa weil der Frühling seine Fühler ausgestreckt hat. Leider hält mich etwas Anderes zurück.  Letzte Woche passierte dann das, was ja irgendwann kommen musste. Ich bin auf einer Eisscholle ausgerutscht und ins eiskalte Wasser gestürzt. Good news first, meiner Cam ist nichts passiert 🙂 Aber ich liege mit Fieber und starker Erkältung flach. An  Fotografieren ist zur Zeit nicht zu denken 😦 Bis ich wieder fit genug bin, da ist wohl das Eis geschmolzen.Daher ist für mich diese Saison erstmal vorbei.

So, nun aber zurück zu meinem Projekt.Wasser, Eis und Steine faszinieren mich unheimlich und vorallem was man fotografisch damit machen kann. Je nach Technik kann man zum Beispiel einen Gebirgsbach komplett anders darstellen. Nimmt man eine kurze Verschlusszeit, so sprudelt einem das Wasser nur so entgegen mit  all seiner Kraft und Spritzern.  Dieses Bild vermittelt dann Frische und Lebendigkeit. Ich bin ein Fan von Langzeitbelichtung. Wird das Wasser fast zu Seide, ist nur noch als Schleier angedeutet, so vermittelt es Ruhe und wirkt schon fast meditativ. Diesen Winter war ich unterwegs um Wasser und vorallem Eis mit Langzeitbelichtung festzuhalten.

Das benötigt natürlich wie immer Vorbereitung. Wo hat es einen wilden Bach oder Fluss. Es muss Gefälle vorhanden sein, sonst kann man das Wasser nicht so toll darstellen. Dann muss es natürlich kalt genug sein damit man Eisbildung hat und wenn möglich noch Schnee. Hat man eine schöne Stelle gefunden, gilt es herauszufinden wie gut zugänglich ist das Wasser. Ist diese Fläche voll der Sonne ausgesetzt, muss man unbedingt bis zur Dämmerung warten um eine lange Zeit zu erlangen. Ist die Stelle eher in einer dunklen Schlucht, kann man mit einem starken ND Filter schon tagsüber loslegen. Dann geht’s los, Stativ aufbauen, Spiegelvorauslösung rein, niedrigste Iso, Fernbedienung und Timer einstellen und knipsen.

Ich habe noch mehr experimentiert und mit Licht gearbeitet. Nun, die ganz genaue Technik möchte ich nicht verraten ( jeder Fotograf hat ja seine Geheimnisse 🙂 Nur so viel, man muss wirklich warten bis zur Dämmerung und beleuchtet dann während der Belichtung mit verschiedenen Lichtquellen auf das Eis oder Wasser. Man kann Farben einsetzen und diese sogar mischen und ineinander fliessen lassen. Diese Technik benötigt etwas Uebung und halt einfach viel Geduld. Besonders reizend ist es, wenn man im Eis bizarre Formen hat oder eine schöne Kristallierung.

Aber nun kommt der Frühling und die nächsten Projekte stehen an.

Fotografie Kunst mit Wasser und Eis

Fotografie, Kunst mit Eis

 

Advertisements
Kategorien:FototechnikSchlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: